Kosten, Arbeitszeit, Freizeit & Co.

Sie nehmen ein Au-pair in Deutschland auf? Hier gibt es Infos rund um Arbeitszeiten, Taschengeld, Au-pair Vertrag und vieles mehr.

Registrierung Familie

Arbeitsinhalte

Hauptaufgabe Ihres Au-pairs ist, Ihre Kinder zu betreuen. Darüber hinaus übernimmt es jedoch auch leichte Hausarbeiten. Die genauen Aufgaben sollten Sie mit Ihrem Au-pair im Vorfeld absprechen. Es empfiehlt sich zudem, sie in den Au-pair Vertrag aufzunehmen.

Welche Kosten habe ich, wenn ich ein Au-pair aufnehme?

Mit der Aufnahme eines Au-pairs erhöhen sich Ihre Lebenshaltungskosten. Denn während des Au-pair-Aufenthalts lebt eine weitere erwachsene Person in Ihrem Haushalt.

Au-pair-Kosten:
Taschengeld 260 Euro pro Monat
Haushalt ca. 50 Euro mehr in der Woche (abhängig von den Haushaltskosten der Gastfamilie)
Versicherungen ca. 10 - 45 Euro im Monat
Sprachkurs 50 Euro im Monat

Insgesamt:

  • Au-pair-Kosten pro Woche: ab 140 Euro
  • Au-pair-Kosten pro Monat: ab 550 Euro
Kost und Logis

Das Au-pair erhält für den gesamten Zeitraum seines Aufenthalts bei Ihnen freie Kost und Logis. Das gilt auch im Krankheitsfall und während der Urlaubszeit des Au-pairs. Als wichtiger Standard für die Unterbringung gilt: Bereitstellung eines eigenen Zimmers mit Fenster. Dies sollte abschließbar, heizbar und mindestens 8 Quadratmeter groß sein.

Taschengeld

Das Au-pair bekommt monatlich 260 Euro Taschengeld - auch während des Urlaubs und im Fall von Krankheit.

Sollte eine Gastfamilie ein höheres Taschengeld als die gesetzlich definierten 260 Euro zahlen, liegt eine meldepflichtige Beschäftigung vor. Das Au-pair geht damit einem geringfügig entlohnten Minijob nach (dies ist nur für Au-pairs aus der EU nicht aber für visumspflichtige Au-pairs zulässig). Die Gastfamilie muss diese Beschäftigung mit einem sogenannten Haushaltscheck-Formular bei der Minijob-Zentrale anmelden.

Sollte eine Gastfamilie ein Taschengeld von mehr als 450 Euro an das Au-pair zahlen, liegt eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vor.

Reisekosten

Die Kosten für An- und Abreise trägt in der Regel das Au-pair.

Sprachkurs

Um die Sprache des Gastlandes zu lernen, sollte Ihr Au-pair einen Deutschkurs besuchen. Die Kosten dafür übernimmt es üblicherweise selbst. Als Gastfamilie könnten Sie ihm dabei helfen, in der Nähe etwas Passendes zu finden. Gastfamilien in Deutschland sind verpflichtet, sich mit einem Zuschuss von 50 Euro im Monat an den Kosten des Sprachkurses zu beteiligen. Diesen Zuschuss erhält das Au-pair zusätzlich zum Taschengeld.

Die Kosten für das Au-pair sind steuerrechtlich absetzbar

Die Kosten für das Au-pair sind steuerlich absetzbar. Aber Achtung: Damit das gezahlte Taschengeld auch anerkannt wird, muss das Geld auf ein Konto des Au-pairs überwiesen werden. Unser Tipp dazu: Das Konto kann in Deutschland bei einer deutschen Bank oder Sparkasse eröffnet werden. Am besten fragen Sie bei Ihrer Bank, ob sie günstige oder kostenlose Giro Konten für junge Leute oder Studenten anbieten. Bei weiteren Fragen zur steuerlichen Absetzbarkeit wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Arbeitszeit

Die Einteilung der Hausarbeitszeit richtet sich nach Gewohnheit und Bedürfnis der Gastfamilie. Inklusive Babysitting sollte das Au-pair nicht mehr als 6 Stunden täglich und 30 Stunden wöchentlich arbeiten.

Freizeit

Ihrem Au-pair steht pro Woche mindestens ein freier Tag zu. Einmal pro Monat sollte dies ein Sonntag sein. Sie als Gasteltern sollten dafür sorgen, dass das Au Pair mindestens 4 Abende pro Woche frei hat.

Urlaub

Wenn Sie Ihr Au-pair für ein Jahr aufnehmen, steht ihm ein bezahlter Erholungsurlaub von 4 Wochen zu. Fahren Sie in Urlaub und Ihr Au-pair übernimmt weiterhin Aufgaben wie die Betreuung der Kinder, gilt das für das Au-pair als ganz normale Arbeitszeit. Ein Urlaub mit der Gastfamilie zählt für das Au-pair nur dann als eigener Urlaub, wenn es lediglich kleinere Aufgaben übernehmen muss und keine Anwesenheitspflicht besteht.

In Deutschland ist geregelt, dass Au-pairs an gesetzlichen Feiertagen frei haben. Nur in Ausnahmefällen sollten Au-pairs an Feiertagen arbeiten. Die Gastfamilie sollte dies vorher mit dem Au-pair absprechen.

Sonderregelung für Familien ab vier Kindern

Familien ab vier Kindern dürfen zwei Au-pairs zum gleichen Zeitraum haben.

Weiterführende Information

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

×

Sicherheitsfrage

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, müssen Sie eine Sicherheitsfrage richtig beantworten. Nur dann können Sie ein neues Passwort wählen und wieder Zugriff zum Profil erhalten. Bitte wählen Sie jetzt eine Frage und legen Sie die Antwort fest.