Kündigung des Au-pair-Vertrags

(Auch zu finden unter Kündigung und Kündigungsfrist)

Au-pair und Gastfamilie können den Au-pair-Vertrag jederzeit unter Einhaltung der im Vertrag vereinbarten Kündigungsfrist kündigen. Dazu genügt ein formloses Schreiben.

Die Kündigungsfrist ist in den meisten Ländern zwei Wochen. Bei schwerwiegenden Verstößen kann das Vertragsverhältnis auch mit sofortiger Wirkung gelöst werden.

Haben Au-pair und Gastfamilie keinen Au-pair-Vertrag unterschrieben, sollten sie sich auf eine Kündigungsfrist einigen. Sie sollten in diesem Fall fair zueinander sein und sich gegenseitig etwas Zeit geben. Es ist keine Lösung, die Gastfamilie von heute auf morgen zu verlassen oder das Au-pair einfach vor die Tür zu setzen!

Die meisten Konflikte oder Missverständnisse lassen sich jedoch durch ein offenes und ehrliches Gespräch lösen. Die Kündigung sollte daher immer der letzte Ausweg sein.

Was muss im Falle einer Kündigung beachtet werden?

Au-pair und Gastfamilie sollten alle notwendigen Schritte gemeinsam organisieren. Wird der Au-pair-Vertrag vorzeitig gelöst, sollten alle Behörden darüber informiert werden, bei denen das Au-pair angemeldet ist. Dies gilt insbesondere für Au-pairs mit Visumpflicht. Es muss zudem geklärt werden, unter welchen Bedingungen das Au-pair weiter im Gastland bleiben darf. Möglicherweise kann das Au-pair die Gastfamilie wechseln. Au-pairs aus EU-Ländern dürfen sich innerhalb der Europäischen Union in der Regel auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Gastland aufhalten.

Eine Vorlage für das formlose Kündigungsschreiben kann hier als PDF heruntergeladen werden:

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login