Kosten

(Auch zu finden unter Kosten und Ausgaben)

Die Kosten eines Au-pair-Aufenthaltes können für Gastfamilien oder Au-pairs je nach den gesetzlichen Bestimmungen des Gastlandes unterschiedlich ausfallen. Hier gibt es eine Übersicht der Kosten, die in jedem Fall auf das Au-pair oder die Gastfamilie zukommen:

Kosten für die Gastfamilie

Vermittlung Bei AuPairWorld gibt es keine Vermittlungskosten, denn Gastfamilien und Au-pairs suchen einander selbst aus. Es ist jedoch notwendig, dass Gastfamilien Premium Mitglied werden, um persönlichen Kontakt mit Au-pairs aufzunehmen.
Taschengeld Die Höhe des Taschengeldes, das die Gastfamilie dem Au-pair zahlt, wird durch die Bestimmungen des jeweiligen Gastlandes geregelt.
Haushalt Die Gastfamilie sorgt für Mahlzeiten und Unterkunft des Au-pairs und sollte sich mit einer erwachsenen Person mehr im Haushalt auf eine Erhöhung der Haushaltskosten (Wasser, Strom etc.) einstellen.
Mobilität Damit das Au-pair die Kinder der Gastfamilie in die Schule oder bei ihren verschiedenen Aktivitäten begleiten kann, sollte die Gastfamilie für die Mobilität seines Au-pairs sorgen und auch die damit verbundenen Kosten übernehmen (Ticket für den öffentlicher Nahverkehr, Benzinkosten für das Familienauto, Bereitstellung eines Fahrrads usw.).
Versicherungen In den meisten Gastländern muss die Gastfamilie sicherstellen, dass das Au-pair während seines gesamten Aufenthalts bei der Familie versichert ist. In der Regel übernimmt sie die gesamten Versicherungskosten für das Au-pair.
- Krankenversicherung: Wenn die Krankenkasse des Au-pairs im Gastland nicht gültig ist oder die notwenige Deckung aufweist, muss die Gastfamilie eine private Krankenversicherung für das Au-pair abschließen. 
- Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung: Soll das Au-pair das Familienauto benutzen, sollte die Gastfamilie ihre Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung fragen, ob sie das Au-pair mit in die Versicherung aufnehmen kann.
Sprachkurs In einigen Ländern müssen Gastfamilien einen Teil der Kosten für den Sprachkurs des Au-pairs übernehmen. Für alle anderen Länder empfehlen wir den Gastfamilien ebenfalls, sich an den Kosten für den Sprachkurs zu beteiligen. 
Reise In den meisten Ländern ist das Thema Reisekosten für Au-pairs nicht geregelt. Wir empfehlen allen Gastfamilien, die mit ihrem Au Pair zufrieden sind, die Rückreise des Au-pairs zu bezahlen. 
Telefon Das Au-pair zahlt seine private Kommunikation. Bei Bedarf können Gastfamilien ihrem Au-pair natürlich auch ein eigenes Handy zur Verfügung stellen. In diesem Fall sollten Au-pair und Gastfamilie die Nutzungsbedingungen miteinander absprechen. 

Gut zu wissen

  • In einigen Ländern haben Gastfamilien unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung vom Staat zu erhalten. Es kann sich hierbei z. B. um eine Steuererleichterung (wie in Deutschland) oder eine aktive Zuwendung finanzieller Mittel (wie in Neuseeland) handeln. 

Kosten für das Au-pair

Vermittlung Bei AuPairWorld gibt es keine Vermittlungskosten, denn Gastfamilien und Au-pairs suchen einander selbst aus. Au-pairs können alle Funktionen und den gesamten Service von AuPairWorld kostenfrei nutzen. Gastfamilien müssen jedoch Premium Mitglied werden, um persönlichen Kontakt mit Au-pairs aufzunehmen.
Reise Da es in den meisten Ländern keine eindeutigen Bestimmungen hierzu gibt, gilt grundsätzlich: Das Au-pair zahlt die Reisekosten bis zu seiner Gastfamilie, egal, ob es per Flugzeug, Zug oder Auto anreist. Wir empfehlen dennoch allen Gastfamilien, einen Teil der Reisekosten zu übernehmen, zum Beispiel die komplette Rückreise. 
Sprachkurs In den meisten Gastländern muss das Au-pair die Kosten für den Sprachkurs zahlen. Die Kosten variieren je nach Anzahl der Stunden sowie nach Standort und Anspruch der Institution. Zur Einschätzung hier ein ungefährer Richtwert: Ein Kurs mit sechs Stunden pro Woche kostet zwischen 100 und 200 Euro monatlich.
Versicherungen In den meisten Gastländern muss die Gastfamilie sicherstellen, dass das Au-pair während seines gesamten Aufenthalts bei der Familie versichert ist. In einigen Ländern muss das Au-pair die Versicherung übernehmen. Das Beste ist, sich diesbezüglich immer über die rechtlichen Bestimmungen des Gastlandes zu informieren.
- Krankenversicherung: Wenn die Krankenkasse des Au-pairs nicht im Gastland gilt, kann das Au-pair die Gastfamilie fragen, ob sie sich an den Kosten für eine private Krankenversicherung beteiligt. 
- Reiseversicherung: Eine solche Versicherung kann für den Fall des Verlusts von Reisegepäck und des medizinischen Rücktransports abgeschlossen werden.
Visum Visumspflichtige Au-pairs zahlen die Kosten für die Beschaffung des Visums und der Aufenthaltserlaubnis. Die Kosten für die Ausstellung des Visums variieren von Land zu Land. Möglicherweise können zusätzliche Verwaltungskosten anfallen. 
Aktivitäten und Besichtigungen Das Au-pair plant einen Teil seines Taschengelds zum Ausgehen ein sowie auch dafür, die umliegende Region zu entdecken oder sein Hobby auszuüben.
Telefon Das Au-pair bezahlt seine privaten Gespräche im Gastland. Nutzt es das Telefon der Gastfamilie oder ein ihm von der Gastfamilie zur Verfügung gestelltes Telefon, sollte es sich vorher mit der Gastfamilie hinsichtlich der Nutzungsbedingungen absprechen.

Kosten - Fragen und Antworten

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login