Taschengeld, Arbeitszeit und Vertrag für Au-pairs in Irland

Wie viele Stunden arbeitet ein Au-pair in Irland? Wie viele Urlaubstage stehen einem Au-pair zu? Und wie hoch ist das Taschengeld? Alle Rahmenbedingungen zum Au-pair-Aufenthalt in Irland gibt es hier.

Junge Frau mit Geldbörse
  • Au-pair-Vertrag

    Au-pair und Gastfamilie sollten einen Vertrag abschließen. Darin werden die genauen Bedingungen des Arbeitsverhältnisses wie Arbeitszeit, Höhe des Taschengeldes und Rechte und Pflichten beider Vertragsparteien festgehalten. Mit dem schriftlichen Au-pair-Vertrag wird sichergestellt, dass zwischen Au-pair und Gastfamilie faire Arbeitsbedingungen vereinbart wurden.

    Leider gibt es für Irland keinen offiziellen Au-pair-Vertrag. Wir empfehlen dir daher, den Au-pair-Vertrag für Großbritannien (der offizielle europäische Au-pair-Vertrag) herunterzuladen und diesen gegebenenfalls anzupassen.

    Kündigung
    Der Au-pair-Vertrag kann in der Regel mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden.

  • Arbeitsinhalte

    Zu den Aufgaben eines Au-pairs gehören die Kinderbetreuung und leichte Arbeiten im Haushalt.

    Bereits vor der Abreise aus dem Heimatland sollte zwischen Familie und Au-pair geklärt sein, welche Aufgaben in das Aufgabengebiet fallen. Wir empfehlen, die Pflichten und Rechte in einem Au-pair-Vertrag festzuhalten. 

    Mehr Info zum Thema:

  • Taschengeld

    Zusätzlich zu Kost und Logis erhält ein Au-pair ein wöchentliches Taschengeld, das dem Mindestlohn für Angestellte in Irland während des ersten Jahres der Beschäftigung entspricht.

  • Kost und Logis

    Au-pairs haben Anspruch auf freie Kost und Logis in der Gastfamilie. Das gilt auch im Krankheitsfall oder während des Urlaubs. In Irland erhalten Au-pairs jedoch einen Mindestlohn. Die Regelungen für den irischen Mindestlohn sehen dabei vor, dass die Kosten für Verpflegung und Wohnen vom monatlichen Taschengeld abgezogen werden müssen.

    Gegenwärtig liegt der wöchentliche Betrag für Unterkunft und Verpflegung bei 54,13 Euro.

  • Arbeitszeit

    Unserem Grundgedanken Au-pair entsprechend arbeiten Au-pairs in Irland maximal 30 Stunden pro Woche. Die Gastfamilie kann das Au-pair im Rahmen dieser Arbeitszeit darum bitten, an bis zu 3 Abenden in der Woche als Babysitter auszuhelfen.

  • Freizeit und Urlaub

    Ein Au-pair hat Anspruch auf zwei freie Tage pro Woche und eine Woche bezahlten Urlaub im halben Jahr, gemäß unseres Grundgedanken Au-pair.

    In Irland gibt es keine offizielle Regelung zu gesetzlichen Feiertagen für Au-pairs. Wir empfehlen, dass Au-pairs an Feiertagen frei haben. Nur in Ausnahmefällen sollten Au-pairs an Feiertagen arbeiten. Die Gastfamilie sollte dies vorher mit dem Au-pair absprechen.

    Mehr Info zum Thema:

  • Sprachkurs

    Das Au-pair sollte die Möglichkeit haben, einen Sprachkurs zu besuchen. In der Regel trägt es die Kosten dafür selbst.

  • Au-pair-Versicherungen

    Leider gibt es in Irland keine offiziellen Bestimmungen hinsichtlich der Krankenversicherung für Au-pairs.

    EU-Bürger sollten sich erkundigen, ob ihre Krankenversicherung aus ihrem Heimatland auch in Irland gilt. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte dies mit der Gastfamilie abgesprochen werden. Die Gastfamilie kann die Kosten für die Krankenversicherung bezahlen bzw. einen Teil der Kosten übernehmen, wenn sie möchte.

    Nicht-EU-Bürger benötigen einen Nachweis über eine Kranken- bzw. Auslandsreiseversicherung, um ein Visum beantragen zu können. Die Versicherung deckt die Kosten im Falle eines Unfalls oder einer Erkrankung während des Au-pair-Aufenthalts in Irland. In diesem Fall trägt das Au-pair die Kosten für die Versicherung. Wir empfehlen jedoch, mit der Gastfamilie zu sprechen. Möglicherweise kann sie einen Teil der Kosten übernehmen.

  • Führerschein

    Soll das Au-pair das Auto der Gastfamilie fahren, sollte im Vorfeld über Versicherung und Haftung gesprochen werden. Im Falle eines Unfallschadens sollte klar sein, wer dafür bezahlt.

    Führerschein im Ausland:

    1. Führerscheine, die in Mitgliedsstaaten der EU/ EFTA ausgestellt werden, sind in Irland ohne Einschränkung gültig.

    2. Führerscheine, die in den folgenden anerkannten Staaten ausgestellt werden: Australien, Gibraltar, Guernsey, Insel Man, Japan, Jersey, Südafrika, Südkorea, Schweiz

    Wenn der gültige Führerschein in einem dieser Länder ausgestellt wurde, kann das Au-pair damit in Irland Auto fahren, wenn es das Land besucht. Sobald es als Einwohner in Irland gemeldet ist, kann von dem Zeitpunkt der Meldung an bis zu einem Jahr dort Auto gefahren werden. Wenn das Au-pair sich mindestens 185 Tage im Kalenderjahr in Irland aufhält, wird es als Einwohner Irlands angesehen.

    3. Kommt das Au-pair aus keinem der zuvor genannten Länder und es hat einen nationalen Führerschein oder einen internationalen Führerschein aus dem Heimatland, kann es bis zu 12 Monate in Irland Auto fahren. Bleibt es länger als 12 Monate in Irland, kann es einen irischen Führerschein beantragen. Dann muss allerdings der gesamte Prozess für den Erwerb des irischen Führerschein durchlaufen werden.

    Bei weiteren Fragen kann der Service der Citizens Information in Irland (in Englisch) kontaktiert werden.

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login