Einreisebestimmungen für Au-pairs in Irland

Was ist für EU- und Nicht-EU-Bürger zu beachten, die Au-pair in Irland werden möchten? Wird ein Visum benötigt? Was müssen Gastfamilien in Irland für ihr Au-pair organisieren? Alle wichtigen Bestimmungen gibt es auf dieser Seite.

Junge Frau mit Koffer am Flughafen

Die Bestimmungen sind für EU-Bürger und Nicht-EU-Bürger unterschiedlich. 

EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien (Vereinigtes Königreich), Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

EFTA: Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz

Nicht-EU:
Staatsangehörige aller anderen Länder

  • Au-pairs aus der EU

    Schritt 1: Ist der Ausweis noch gültig?

    Das Au-pair sollte vor der Abreise nach Irland überprüfen, ob sein Personalausweis oder Reisepass noch gültig sind.

    EU-Bürger müssen sich nicht bei den lokalen Immigrationsbehörden registrieren lassen und benötigen keine Aufenthaltserlaubnis, um in Irland zu leben.

    Dennoch empfehlen wir, dass Au-pairs eine PPS-Nummer beantragen. Diese erleichtert ihm beispielsweise den Zugang zum irischen Gesundheitswesen. Um die PPS-Nummer beantragen zu können, muss das Au-pair bereits in Irland leben.

    So wird eine PPS-Nummer beantragt

    Das Department of Social Protection (Sozialversicherungsministerium) stellt dem Au-pair die PPS-Nummer aus. Weitere Informationen gibt es beim Social Welfare Local Office.

    Für die Beantragung einer PPS-Nummer werden folgende Dokumente benötigt:

    • ein gültiger Reisepass oder Personalausweis

    • ein Nachweis des Wohnsitzes. Zu diesem Zweck sollte die Gastfamilie eine kurze Bestätigung ausstellen, dass das Au-pair zurzeit bei ihnen lebt. Möglicherweise muss das Au-pair eine Haushaltsrechnung der Gastfamilie beilegen (Telefon, Gas, Strom usw.).

    Weitere Informationen zur PPS-Nummer gibt es auf der Website der Citizens Information.

  • Au-pairs aus Nicht-EU-Staaten

    Schritt 1: Visum beantragen

    Working Holiday Maker-Programm in Irland

    Staatsbürger aus Argentinien, Australien, Kanada, Hongkong, Japan, Neuseeland, Südkorea und Taiwan können ein Working Holiday-Visum beantragen. Dieses Visum wird allerdings nur in einer begrenzten Anzahl und in bestimmten Zeiträumen ausgestellt. Darüber hinaus müssen Antragsteller über ausreichend finanzielle Mittel verfügen, um zumindest in der Anfangszeit ihres Aufenthalts in Irland ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

    Weitere Informationen (in Englisch) zum Working Holiday Maker-Programm in Irland

    Work & Travel-Programm in Irland

    Staatsbürger der USA können mit einem Work & Travel-Visum nach Irland gehen. Folgendes ist hierbei zu beachten: Teilnehmer des Programms müssen entweder an einer Hochschule eingeschrieben sein oder gerade einen Hochschulabschluss erworben haben (d. h. innerhalb der letzten 12 Monate). Darüber hinaus müssen sie nachweisen (per Kontoauszug), dass sie über 1.500 Euro und ein Rückflugticket oder über 3.000 Euro verfügen. Ausführliche Informationen zum Work & Travel-Programm in Irland gibt es auf der Website des Department of Foreign Affairs (in Englisch).

    Studentenvisum

    Studenten von außerhalb der EU / EFTA, die an einem anerkannten Vollzeit-Studienprogramm über mindestens ein volles akademisches Jahr teilnehmen, dürfen während des Semesters bis zu 20 Stunden pro Woche und während der Sommer- und Wintersemesterferien bis zu 40 Stunden pro Woche arbeiten. Allerdings wünschen sich viele Gastfamilien, dass ihr Au-pair 30 Stunden pro Woche arbeitet.

    Gastfamilie und Au-pair sollten vorab klären, wie viele Arbeitsstunden erwartet werden und wie der individuelle Wochenplan des Au-pairs aussieht. Ein Vollzeitstudium könnte es schwierig gestalten, den Arbeitswochenplan des Au-pairs mit seinem Kursplan zu vereinbaren. Bitte beachten: die Beamten der Einwanderungsbehörde können dem Studenten die Einreise verweigern, wenn sie vermuten, dass er in Wirklichkeit beabsichtigt, in Vollzeit zu arbeiten.

    Weiteren Fragen rund um das Studentenvisum für Irland können direkt an die irischen Behörden gestellt werden.

    Schritt 2: Anmeldung bei den örtlichen Behörden

    Nach der Ankunft eines Au-pairs in Irland muss er/sie sich bei den örtlichen Behörden melden.

    Informationen zur Anmeldung bei der Garda und der Beantragung einer PPS-Nummer

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login