Kosten, Arbeitszeit, Freizeit & Co.

Erfahren Sie hier, welche Aufgaben Ihr Au Pair hat, wie viele Stunden es arbeitet und welche Kosten auf Sie zukommen.

Registrierung Familie

In Neuseeland gibt es kein offizielles Au Pair Programm. Au Pairs können jedoch im Rahmen des Working Holiday Schemes arbeiten. Somit gelten für sie dieselben Arbeitsrechte und -pflichten wie für reguläre Arbeitnehmer in Neuseeland.

Aufgaben

Das Au Pair betreut in erster Linie Ihre Kinder. Darüber hinaus hilft es Ihnen auch bei leichten kinderbezogenen Hausarbeiten. So wäscht es beispielsweise die Wäsche der Kinder oder hilft dabei, die Kinderzimmer aufzuräumen. Welche genauen Aufgaben das Au Pair übernehmen soll, sollten Sie gemeinsam im Vorfeld besprechen und in Ihrem schriftlichen Au Pair Vertrag festhalten.

Kosten

Wenn Sie ein Au Pair bei sich aufnehmen, erhöhen sich auch Ihre Lebenshaltungskosten. Schließlich lebt für eine bestimmte Zeit ein weiteres erwachsenes Familienmitglied in Ihrem Haushalt.

Unterkunft und Verpflegung 

Au Pairs haben Anspruch auf freie Kost und Logis im Haushalt ihrer Gastfamilie (drei Mahlzeiten pro Tag). Dies gilt auch im Krankheitsfall der Au Pairs. Sie sollten außerdem ein eigenes Zimmer bekommen.

Taschengeld

Als Gegenleistung für seine Mithilfe im Haushalt der Gastfamilie erhält das Au Pair ein Taschengeld. Dieses wird üblicherweise wöchentlich ausbezahlt. Au Pairs in Neuseeland haben Anspruch auf Mindestlohn. Derzeit liegt der Mindestbetrag vor Steuerabzug bei 16,50 NZD pro Stunde. Das wöchtentliche Nettoeinkommen eines Au Pairs liegt somit bei 170-230 NZD . Die genaue Höhe hängt von den geleisteten Arbeitsstunden ab. Ein Au Pair hat zudem auch im Krankheitsfall und während seines Urlaubs Anspruch auf ein Taschengeld.

Steuern

Als regulärer Arbeitgeber haben Sie als Gastfamilie auch Steuerverpflichtungen. Das Bruttoeinkommen Ihres Au Pairs errechnet sich aus dem Mindestlohnsatz sowie den Kosten für Verpflegung und Unterkunft. Der Betrag für Unterkunft und Verpflegung muss in den Bruttolohn des Au Pairs auf Basis des Lohnsteuerabzugs (pay-as-you-earn oder PAYE) mit eingerechnet werden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite des Neuseeländischen Finanzamtes

Unter bestimmten Voraussetzungen können neuseeländische Familien einen Zuschuss für die Kinderbetreuung beantragen. Mehr Infos hierzu gibt es auf der offiziellen Seite des Neuseeländischen Ministeriums für Soziale Entwicklung.

Reisekosten

Das Au Pair übernimmt seine Reisekosten in der Regel selbst. Viele Gastfamilien erklären sich jedoch dazu bereit, die Kosten der Rückreise ihres Au Pairs zu decken, wenn sie mit ihm zufrieden waren. Dies ist auch unsere Empfehlung.

Arbeitszeit

Es gibt keine offizielle Regelung zu den Arbeitsstunden eines Au Pairs in Neuseeland. Gemäß unserer Erfahrung empfehlen wir jedoch eine Arbeitszeit von 30-40 Stunden pro Woche, Babysitting eingeschlossen. In Neuseeland darf laut Gesetzgeber die wöchentliche Obergrenze von 45 Arbeitsstunden nicht überschritten werden.

Bitte beachten Sie: Staatsangehörige einiger Länder dürfen nur maximal 3 Monate bei derselben Gastfamilie arbeiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der Neuseeländischen Einwanderungsbehörde unter den Bedingungen für das jeweilige Heimatland Ihres Au Pairs.

Freizeit

Wie alle Arbeitnehmer in Neuseeland haben auch Au Pairs Anspruch auf freie Wochenenden. Sie sollten die freien Tage Ihres Au Pairs noch vor seiner Ankunft zusammen besprechen. Sie können auch gemeinsam einen Wochenplan erstellen. Er hilft Ihrem Au Pair, einen genauen Überblick über seine Aufgaben zu jeder Tageszeit sowie über seine Freizeit zu bewahren. In Ausnahmefällen können Au Pairs auch an Wochenenden arbeiten. In diesem Fall erhalten sie ein zusätzliches Taschengeld gemäß einer festen Lohnrate (1,5 x Normallohn).

Urlaub

Bei einem Gesamtaufenthalt von 12 Monaten bei ihrer Gastfamilie haben Au Pairs Anspruch auf vier Wochen bezahlten Urlaub. Darüber hinaus stehen ihnen nach 6 Monaten 5 Tage Krankenstand zu. An gesetzlichen Feiertagen sollten sie frei bekommen. Bei einer kürzeren Aufenthaltsdauer sollte die Anzahl der bezahlten Urlaubstage und des Krankenanspruchs entsprechend anteilig berechnet werden. 

Gesetzliche Feiertage

Au Pairs haben Anspruch auf Urlaub an gesetzlichen Feiertagen. Dieser bezahlte Urlaubstag wird in das wöchentliche Taschengeld mit eingerechnet. Sollten Sie als Gastfamilie wünschen, dass Ihr Au Pair an einem gesetzlichen Feiertag arbeitet, so müssen Sie es gemäß der festen Lohnrate (1,5 x Normallohn) bezahlen.

Sprachkurs

Sie sollten Ihrem Au Pair die Möglichkeit geben, an einem Sprachkurs teilzunehmen. So kann es seine Sprachkenntnisse verbessern. Die Kosten für den Sprachkurs trägt das Au Pair in der Regel selbst. Als Gastfamilie könnten Sie Ihrem Au Pair dabei helfen, einen geeigneten Kurs in Ihrer Nähe zu finden. 

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

×

Sicherheitsfrage

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, müssen Sie eine Sicherheitsfrage richtig beantworten. Nur dann können Sie ein neues Passwort wählen und wieder Zugriff zum Profil erhalten. Bitte wählen Sie jetzt eine Frage und legen Sie die Antwort fest.