Ist eine leichte geistige Behinderung anzugeben?

Frage der Woche (3. Januar 2011). Irene C. aus Neuseeland ist unsicher: Ihr Kind hat das Down-Syndrom, also eine leichte geistige Behinderung. Wie ist sie einzuordnen? Soll Irene beim Anlegen ihres Profils die Frage nach einer Behinderung mit Ja oder mit Nein beantworten und welche Auswirkungen hat das? 

, in Archiv

Hallo,

wir haben uns als Gastfamilie bei AuPairWorld registriert. Die Frage "Haben Sie ein behindertes Kind?" beim Anlegen des Profils betrifft uns. Dazu habe ich eine Frage: Was genau meint hier der Begriff "Behinderungen"? Körperliche Behinderungen (wie zum Beispiel die Tatsache, dass die betreffende Person auf den Rollstuhl angewiesen ist, dass Gliedmaßen fehlen, sie blind oder taub ist) oder eher geistige Behinderungen wie z. B. das Down-Syndrom? Oder beides? Ich jedenfalls habe das Feld JA angekreuzt, um diese Frage zu beantworten.

Als ich aber ein Profil einer anderen neuseeländischen Gastfamilie anschaute, bemerkte ich, dass dieses Kind die gleichen Bedingungen wie unseres mitbringt, die Gastfamilie jedoch nicht auf das JA für Behinderungen geklickt hatte. Zur Erklärung: Mein Kind hat das Down-Syndrom. Das ist eine leichte geistige Behinderung. Ich bin mir bewusst, dass nicht alle Länder so aufgeschlossen sind gegenüber geistiger Behinderung wie unseres. Ich habe auf Ihren Seiten keine weiteren Infos dazu gefunden. Habe ich etwas übersehen?

Mit freundlichen Grüßen

Irene C.

Antwort des Support Teams

Liebe Familie C,

Vielen Dank für Ihre Frage. Jeder Mensch hat eine eigene Definition von "Behinderung". Deshalb beantworten einige Familien diese Frage mit einem Ja, andere mit einem Nein. Wichtig ist, dass Au Pairs beim Anlegen ihres Profils eine ähnliche Frage beantworten: Sie werden gefragt, ob sie behinderte Kindern betreuen würden. Diese Antwort hat wiederum Einfluss auf die Ergebnisse Ihrer EasyFind-Funktion. Denn wenn die Au Pairs Ja anklicken, präsentiert ihnen ihr EasyFind folglich die Au Pairs, die physisch oder psychisch behinderte Kinder betreuen würden. In jedem Fall ist es sicher hilfreich, die Behinderung Ihres Kindes in Ihren Briefen mit einigen Sätzen zu erklären. Dann wissen die Au Pairs, was sie erwartet, wenn sie zu Ihnen kommen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Suche nach einem lieben Au Pair und Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest.

Herzliche Grüße

AuPairWorld Support Team