Fragen zu den Themen Kosten und Taschengeld

Bekommen Au-pairs ein Gehalt? Und wie viel kostet eigentlich ein Au-pair-Aufenthalt? Alle häufigen Fragen zu den Themen Kosten und Taschengeld haben wir auf dieser Seite aufgelistet 

  • Bekomme ich als Au-pair ein Gehalt?

    In den meisten Ländern haben Au-pairs nicht den Status eines Angestellten. Aus diesem Grund erhalten Au-pairs auch in der Regel kein Gehalt, sondern von der Gastfamilie ein Taschengeld. Die Höhe deines Taschengeldes variiert je nach Gastland und ist teilweise auch von deinen Arbeitszeiten abhängig. 

  • Au-pair sein - was kostet das?

    Die Kosten, die im Heimatland anfallen, übernimmt immer das Au-pair. Dazu zählen z. B. Kosten für das Visum oder für einen Gesundheitscheck. Auch die Reisekosten zahlt das Au-pair. In den meisten Ländern übernimmt das Au-pair ebenfalls die Kosten für die Sprachschule. Dies ist jedoch abhängig vom Gastland. Einen festen Gesamtbetrag für die Kosten als Au-pair können wir dir an dieser Stelle nicht nennen. Denn hierbei spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

    • So hängen die Kosten für das Visum von der Art des jeweiligen Visums ab, das beantragt werden muss.
    • Bei den Flug- bzw. Reisekosten spielt die Entfernung zwischen deinem Herkunfts- und Gastland eine wichtige Rolle.
    • Ebenso kommt es darauf an, welches Verkehrsmittel das Au-pair nutzen möchte, zu welcher Jahreszeit, an welchem Wochentag und zu welcher Tageszeit es reist und welche Tarife der jeweiligen Anbieter gelten.
    • Auch die Sprachschulen bieten je nach Gastland, Region, Jahreszeit und Kursdauer zahlreiche Kurse an, die sich preislich unterscheiden.

    Wir von AuPairWorld empfehlen den Gastfamilien, sich an den Ausgaben für die Sprachschule und für die Rückreise zu beteiligen. 

    Es ist empfehlenswert, sich über deine Gesamtkosten als Au-pair genauer zu informieren, sobald du eine Gastfamilie gefunden hast. Wenn du dein Gastland kennst, weißt du, ob du für die Einreise ein Visum benötigst, welches du brauchst und wie viel es kostet.

    Infos dazu wie auch zu der üblichen Höhe deines monatlichen Taschengelds findest du bei uns unter Infos Gastländer. Dort gibt es auch Infos über notwendige Versicherungen und wer die Kosten dafür sie tragen sollte.

    Erhalte in unserem Au-pair-Lexikon unter Kosten des Au-pair-Aufenthaltes eine detaillierte Auflistung der anfallenden Kosten für Au-pairs und Gastfamilien.

  • Ein Au-pair aufnehmen - was kostet das?

    Sie stellen dem Au-pair neben dem landesüblichen Taschengeld zusätzlich auch freie Unterkunft in einem eigenen Zimmer und freie Verpflegung. In einigen Ländern muss die Gastfamilie auch die Versicherung des Au-pairs zahlen. 

    Die Reisekosten hingegen übernimmt das Au-pair. In den meisten Ländern zahlt das Au-pair auch die Kosten für die Sprachschule. Dies ist jedoch abhängig vom Gastland. Wir von AuPairWorld empfehlen den Gastfamilien, sich an den Ausgaben für die Sprachschule und für die Rückreise zu beteiligen. Denn wir sind der Meinung, dass der wirtschaftlich Stärkere den Schwächeren unterstützen sollte.

    Erhalten Sie in unserem Au-pair-Lexikon unter Kosten des Au-pair-Aufenthaltes eine detaillierte Auflistung der anfallenden Kosten für Au-pairs und Gastfamilien.

  • Wie viel kostet die Vermittlung?

    Bei AuPairWorld gibt es keine Vermittlungsgebühr, da Au-pair und Gastfamilie einander selbst finden. Dazu nehmen sie über persönliche Nachrichten direkten Kontakt miteinander auf. Voraussetzung hierfür: Einer von beiden ist Premium-Mitglied. Die Premium-Mitgliedschaft ist ab 39,90 € erhältlich. In der Regel wird die Gastfamilie Premium-Mitglied. Premium-Mitglieder können mit allen Au-pairs oder Gastfamilien persönliche Nachrichten austauschen – auch wenn diese nicht selbst Premium-Mitglied sind.

  • Wer übernimmt die Reisekosten?

    Die Reisekosten bezahlt üblicherweise das Au-pair. So kann die Gastfamilie sicher gehen, dass das Au-pair auch in jedem Fall zu der Gastfamilie kommen möchte. Und die Familie nicht in Vorleistung gegangen ist, falls es – selten, aber es kommt auch mal vor – in letzter Minute absagen sollte. Wir raten jedoch auch wegen Scam-Betrugsfällen prinzipiell davon ab, Geld im Voraus zu überweisen.

    Wir finden es aber wünschenswert, dass die Gastfamilie dem Au-pair – wenn der Aufenthalt gut und zu beider Zufriedenheit gelaufen ist – die Rückreise oder einen Teil der Rückreise bezahlt. Als kleines Dankeschön für eine tolle gemeinsame Zeit. 

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login