Wer übernimmt die Reisekosten des Au-pairs?

(Auch zu finden unter Reisekosten und Kosten für An-und Abreise)

Für die Kosten der An-und Abreise ist grundsätzlich das Au-pair verantwortlich. Einige Familien entscheiden sich im Nachgang dazu, das Au-pair hinsichtlich der Reisekosten zu unterstützen. Verpflichtet sind sie dazu allerdings nicht. 

Reisekosten: Der größte Kostenfaktor für Au-pairs 

Weit entfernte Länder haben eine magische Anziehungskraft. Bevor du dich für ein solches Land entscheidest, sei dir jedoch im Klaren darüber, ob du dir die Reise dorthin leisten kannst. Denn Reisekosten müssen genau wie Sprachkurse von dir selbst bezahlt werden.

Beispiele zu den Reisekosten bei Au-pair-Aufenthalten 

In Abhängigkeit des Gastlandes, für das sich das Au-pair entscheidet, können die Reisekosten stark voneinander abweichen. Dies hängt vor allem davon ab, ob es sich bei der Reise um einen Kurz-oder-Langstreckenflug handelt, und ob zur Einreise weitere Kosten wie die Beantragung eines Visums und die Ausstellung eines Gesundheitszeugnisses fällig werden. 

Hier findest du einen Überblick über potentielle Flugkosten, die auf dich zukommen könnten:

Flugstrecke Kosten ( Hin-und Rückflug)
Deutschland-Irland ca. 350 Euro
Spanien-Kanada ca. 800 Euro
Deutschland-Australien 1000-1500 Euro
Frankreich-Neuseeland ca. 2000 Euro
Spanien-USA ca. 800 Euro

Sollten Au-pairs das Rückflugticket direkt mit buchen?

Normalerweise ist es etwas günstiger, mit dem Hinflug auch direkt die Rückreise zu buchen. Außerdem sind Au-pairs teilweise für den Visa-Prozess aufgerufen, bereits ein Rückflugticket oder zumindest finanzielle Mittel nachzuweisen, die belegen, dass sie auch zu einem späteren Zeitpunkt in der Lage sein werden, ein Rückflugticket zu kaufen.  

Dennoch entscheiden sich viele Au-pairs dazu, erst einmal nur das Hinflugticket zu bezahlen, um bezüglich der Rückreise flexibel zu sein. Denn es kommt vor, dass ein Au-pair anfänglich plant, nur für drei Monate im Gastland zu bleiben, es dann jedoch so genossen hat, dass der Aufenthalt um das komplette Jahr verlängert wird. Besonders für europäische Au-pairs, die günstige Flugtarife nutzen, liefern One-Way-Tickets häufig das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Wir würden Au-pairs generell dazu raten, ein Open-Return-Ticket oder einen Flug mit flexiblem Tarif zu buchen. So ist es möglich, das Datum des Rückflugs bei Bedarf ohne zusätzlich anfallende Kosten zu ändern. 

Sonderregelungen für die USA!!

Au-pairs, die in eine amerikanische Gastfamilie in die USA wollen, müssen sich an eine für die USA zugelassene Agentur wenden. Bitte lesen Sie hierzu unseren Leitfaden Au-pair in Amerika oder Au-pair Familie in den USA.

Sind Gastfamilien verpflichtet, sich an den Reisekosten zu beteiligen?

Gastfamilien sind nicht verpflichtet, die Reisekosten des Au-pairs zu übernehmen. Daher ist es wichtig, dass Au-pairs über genügend finanzielle Mittel verfügen, um die Kosten für die An-und Abreise sowie das Visum, falls sie eins benötigen, oder den Sprachkurs selbst zu tragen. Als Faustregel empfehlen wir, dass das Au-pair die anfallenden Kosten vor Beginn des Aufenthalts trägt, und die Gastfamilie solche Kosten, die während des Aufenthalts entstehen. 

Die Anreise des Au-pairs:

Auch wenn Sie als Gastfamilie die Reisekosten ganz oder teilweise übernehmen wollen oder müssen, empfehlen wir dringend, dem zukünftigen Au-pair im Vorfeld kein Geld (oder Flugticket) zu schicken. Leider kommt es doch immer wieder vor, dass Ihr Geld dann weg ist und das Au-pair nicht ankommt. Erstatten Sie die Kosten deshalb unbedingt erst nach der Anreise. 

Viele Familien wünschen sich ein Au-pair aus einem weit entfernten, ihrer Meinung nach "exotischen" Land, ohne dabei jedoch zu berücksichtigen, dass das durchschnittliche Monatseinkommen einer Familie in diesen Ländern sehr gering ist. Bitte denken Sie bei der Auswahl ihres Au-pairs daran, dass Ihr Au-pair die Kosten für den Flug tragen muss. Obwohl das Flugticket für Ihr Au-pair bei den dortigen Einkommen fast unerschwinglich ist, sollten Sie trotzdem keinerlei Vorschüsse bezahlen.

Die Rückreise des Au-pairs:

Wenn Sie mit Ihrem Au-pair zufrieden sind, empfehlen wir, die Kosten für die Rückreise ganz oder teilweise zu übernehmen.