Einreisebestimmungen für Au-pairs in England

Wie sind die Einreisebestimmungen für Au-pairs in England? Braucht man als Au-pair ein Visum für Großbritannien? Alle Infos für EU-Bürger und Nicht-EU-Bürger, die Au-pair in England, Schottland, Nordirland oder Wales werden möchten, haben wir auf dieser Seite zusammengetragen.

Junge Frau mit Koffer am Flughafen

Die Bestimmungen sind für EU-Bürger und Nicht-EU-Bürger unterschiedlich. 

EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien (Vereinigtes Königreich), Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

EFTA: Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz

Nicht-EU:
Staatsangehörige aller anderen Länder

  • Informationen für Au-pairs aus der EU

    EU-Bürger müssen zurzeit noch nicht so viel Papierkram erledigen, um Au-pair in England, Schottland, Wales oder Nordirland zu werden. 

    Ist der Reisepass noch gültig?

    Au-pairs sollten vor ihrer Abreise sicherstellen, dass sie einen gültigen Reisepass oder Personalausweis besitzen. Ein Visum ist für die Einreise nach England nicht notwendig.

    Au-pairs aus Kroatien

    Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der EU. Bürger aus Kroatien brauchen also keine Visum, um Au-pair in England zu werden. Dennoch gelten für kroatische Au-pairs Ausnahmeregelungen: Au-pairs, die länger als drei Monate im Vereinigten Königreich bleiben möchten, müssen ein Formular ausfüllen, in dem sie nachweisen, dass sie unabhängig sind. Außerdem benötigen sie eine umfassende Krankenversicherung (die in Großbritannien zwischen £ 87 und £ 300 pro Monat kostet).

  • Informationen für Au-pairs aus Nicht-EU-Ländern

    Für Au-pairs aus Nicht-EU-Ländern gibt es zwei Möglichkeiten, um Au-pair in Großbritannien zu werden: Das Tier 5 Youth Mobility Scheme oder das Studentenvisum.

    Tier 5 Youth Mobility Scheme

    Im Rahmen des Youth Mobility Scheme können junge Menschen (Alter: 18-30) aus bestimmten Ländern für eine begrenzte Zeit in England, Schottland, Nordirland und Wales leben und arbeiten.

    Wer kann sich für dieses Programm bewerben?

    Das Tier 5 Youth Mobility Scheme eignet sich für junge Menschen aus: 

    • Australien, Kanada, Hongkong, Neuseeland, Japan, der Republik Korea, Taiwan oder Monaco
    • britische Überseebürger, Bürger der britischen Überseegebiete oder britische Staatsangehöriger, die in Übersee leben

    Für Au-pairs aus Hongkong, der Republik Korea oder Taiwan tritt die Regierung während des Aufenthaltes in Großbritannien als Sponsor auf. Bitte beachten: Die Anzahl der Plätze für diese Staaten ist begrenzt. Das Visum muss innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt des Certificate of Sponsorship beantragt werden. Bei Letzterem handelt es sich nicht um ein schriftliches Dokument, sondern um eine Referenznummer.

    Wie funktioniert es?

    Im Rahmen des Tier 5 Youth Mobility Scheme werden Punkte vergeben, die sich nach Alter und Staatsangehörigkeit der Bewerber richten. Ausschlaggebend ist auch ihr finanzielles Vermögen. So muss ein Bewerber über ausreichend Mittel verfügen, um seinen Aufenthalt in Großbritannien zu finanzieren. Hierzu muss er nachweisen, dass er über ein Guthaben von mindestens 1.890 Britischen Pfund verfügt.

    Schritt 1: Überprüfen, ob der Reisepass gültig ist

    Das Au-pair sollte vor seiner Abreise sicherstellen, dass es einen gültigen Reisepass besitzt.

    Schritt 2: Au-pair-Vertrag unterschreiben

    Die Gastfamilie sollte den unterschriebenen Vertrag rechtzeitig an das Au-pair schicken.

    Schritt 3: Visum beantragen

    Das Au-pair kümmert sich selbst um das Visum und kann es online beantragen.

    Im Rahmen der Visumsbeantragung müssen der Britischen Botschaft oder dem Britischen Konsulat im Heimatland des Au-pairs folgende Dokumente vorgelegt werden:

    • gültiger Reisepass (wichtig: er muss eine leere Seite für das Visum beeinhalten)
    • ein Passfoto, das die notwendigen Voraussetzungen erfüllt
    • einen Bankauszug über ein Vermögen von mindestens GBP 1.890
    • die Ergebnisse des Tuberkulose- (TB-) Tests sofern notwendig
    • eine beglaubigte Übersetzung aller Dokumente, die nicht in englischer oder kymrischer Sprache verfasst sind

    Ob eventuell weitere Dokumente vorgelegt werden müssen, ist bei der Britischen Botschaft oder beim Britischen Konsulat nachzufragen.

    Das Visum wird normalerweise für 2 Jahre ausgestellt. Deshalb müssen die betreffenden Au-pairs das Home Office* nicht nach 6 Monaten kontaktieren. Innerhalb dieses Zeitraumes kann das Au-pair das Land auch verlassen und wieder einreisen. Wenn sich ein Au-pair, das ein Visum benötigt, bei der Polizei anmelden muss, wird dies in seinem Pass vermerkt. In diesem Fall muss sich das Au-pair innerhalb der ersten 7 Tage nach seiner Ankunft dort anmelden.

    *Bitte beachten: Die 'UK Border Agency' gibt es nicht mehr. Von nun an bearbeitet die Abteilung des Home Office 'UK Visas and Immigration' die Formalitäten für Bewerber, die England, Schottland, Wales oder Nordirland bereisen bzw. hier studieren, arbeiten oder sich niederlassen möchten.

    Gut zu wissen: Die Arbeitserlaubnis, die Au-pairs im Rahmen des Youth Mobility Schemes erhalten, gilt automatisch für 24 Monate.

    Studentenvisum

    Studenten von außerhalb der EU / EFTA, denen ein Studienplatz angeboten wurde, dürfen möglicherweise und abhängig von ihrem Sponsoren und Studienniveau eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Woche arbeiten (üblicherweise bis zu 20). 

    Das Au-pair sollte vorab mit der Gastfamilie klären, wie viele Stunden pro Woche es erwartungsgemäß arbeiten wird und wie der individuelle Wochenplan aussieht. Ein Vollzeitstudium könnte es schwierig gestalten, den Arbeitswochenplan mit dem Kursplan zu vereinbaren. Bitte auch daran denken, dass die Beamten der Einwanderungsbehörde die Einreise verweigern können, wenn sie vermuten, dass ein Student in Wirklichkeit beabsichtigt, Vollzeit zu arbeiten.

    Bei weiteren Fragen rund um das Studentenvisum für England, Nordirland, Schottland und Wales sollte man sich am besten direkt an die britischen Behörden wenden. 

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login