Tipps für Ihre Sicherheit als Gastfamilie

Sie haben via Skype, Telefon, E-Mail etc. etwas näher kennengelernt und einen Au-pair Vertrag vereinbart? Dann befassen Sie sich jetzt Aspekten zum Thema Sicherheit, damit Sie eine großartige Au-pair-Erfahrung erleben.

Sind auch alle Beteiligten gut vorbereitet?

  • Besprechen Sie mit Ihrem Au-pair, ob sie/er eine gültige Versicherung besitzt.
  • Falls Ihr Au-pair ein Visum benötigt, prüfen Sie, ob es alle für die Reise erforderlichen Dokumente besitzt.
  • Wenn das Au-pair in Ihrem Land Auto fahren soll, besprechen Sie, ob das Au-pair ihr Auto fährt und ob es sich das auch zutraut. Des Weiteren ist es wichtig, dass sie im Voraus klären, wer die Verantwortung im Falle eines Unfalls trägt. Fragen Sie bei ihrer Kfz-Versicherung nach, ob das Au-pair auch von ihrer Versicherung abgedeckt werden könnte.
  • Fragen Sie Ihr Au-pair nach Kontaktdetails von seiner Familie oder von sehr engen Freunden. Bestimmt zusammen einen Notfallkontakt.
  • Bereiten Sie sich für Ihr erstes Au-pair ein paar Wochen vor der Ankunft vor.

Woran Sie denken müssen, wenn das Au-pair bei Ihnen zu Hause angekommen ist:

  • Die ersten Tage nach der Ankunft des Au-pairs sollten sich frei nehmen und Ihrem Au Pair dabei helfen, langsam im neuen Zuhause anzukommen. Schon bald hat es sich an alles gewöhnt und wird den Alltag alleine bewältigen. So haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Wünsche gegenüber dem Au-pair zu äußern. Bevor Sie Ihr Au-pair losschicken, um Ihre Kinder in die Schule zu bringen, zeigen Sie ihm die Umgebung. Zeigen Sie ihm alle Wege, die es in nächster Zeit öfter gehen soll.
  • Geben Sie Ihrem Au-pair eine Liste aller wichtigen Notrufnummern (Mobiltelefonnummer von beiden Elternteilen, einer Ersatzperson und die Notrufnummer von Feuerwehr und Polizei) und zeigen Sie ihm/ihr, wo das nächste Krankenhaus liegt.
  • Reden Sie darüber, was bei einem Notfall getan werden muss.
  • Machen Sie einen Erste-Hilfe-Koffer für das Au-pair zugänglich.
  • Geben Sie Ihrem Au-pair Einweisungen, damit er/sie alle elektrischen Geräte sicher verwenden kann, insbesondere wenn Sie einen Gasherd haben.
  • Falls Ihr Kind an einer Allergie oder an einer besonderen Erkrankung leidet, sollten Sie sicherstellen, dass es dem Au-pair bekannt ist. Des Weiteren sollten Sie dem Au-Pair erklären, wie sie/er in einer Notfallsituation zu handeln hat.
  • Wenn das Au-pair Ihr Auto fährt, erklären Sie ihm wie der Kindersitz einzustellen ist.
  • Versetzen Sie sich in die Lage des Au-pairs: Was sollte ein junger Mensch über Ihr Land, Ihre Kultur und Sitten und Gebräuche wissen? Sprechen Sie mit ihm über mögliche Schwierigkeiten und geben Sie Tipps, wie es damit umgehen kann. Erklären Sie Ihrem Au-pair - möglichst, ohne damit Angst zu machen - was schief gehen kann, wo es vorsichtig sein sollte und wie es Probleme und Schwierigkeiten vermeiden kann.
  • Reden hilft! Sprechen Sie regelmäßig miteinander und signalisieren Sie dem Au-pair, dass es Sie jederzeit ansprechen kann. Auch, wenn Sie Fragen haben oder etwas klären möchten: Gehen Sie auf Ihr Au-pair zu. Sie lernen sich so besser kennen und können Probleme vermeiden oder schnell aus der Welt schaffen.
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login