Au-pairing nach dem Brexit: Mögliche Zukunftsszenarien

Es gibt immer noch kein klares Wort von der britischen Regierung darüber, wie es mit Au-pair-Aufenthalten nach dem bevorstehenden Brexit-Termin am 31. Dezember weitergehen wird. Basierend auf den begrenzten Informationen, haben wir ein paar Vermutungen, wie Au-pair-Aufenthalte nach dem Brexit ablaufen könnten.

Blick auf den Big Ben und auf das Parlament
, in Au-pairs

Es ist nicht neu, dass die endgültigen Regelungen für die Trennung Großbritanniens von der EU noch unklar sind. Wie jeder andere, wünschen auch wir uns, dass die Dinge klarer sind. Mit diesem Artikel möchten wir den aktuellen Status zusammenfassen und EU-Au-pairs und britischen Gastfamilien eine mögliche Vorstellung davon geben, wie eine Zukunft nach dem Brexit aussehen könnte.

Grundlegende Fakten

  • Großbritannien wird die EU zum 31.Dezember 2020 verlassen.
  • Derzeit gibt es kein Abkommen zwischen der EU und Großbritannien nach Ablauf des Jahres.
  • Gegenwärtig erklärt die britische Regierung, dass Kurzaufenthalte von bis zu sechs Monaten zu touristischen Zwecken für EU-Bürger ab 2021 auch ohne Visum erlaubt sein werden.
  • Momentan gibt es im britischen System keine formelle Definition des Au-pair-Status. Au-pairs sind in jedem Fall keine regulären Angestellten.

So könnten mögliche Arrangements für Au-pair-Aufenthalte zukünftig aussehen:

Touristenvisum

EU-Bürger können für bis zu sechs Monate ohne Visum als Touristen nach Großbritannien einreisen. Ob dieser Status auch Au-pair-Aufenthalte für 6 Monate ermöglichen würde, ist noch nicht klar. Au-pairs aus der EU, die sich im Vereinigten Königreich aufhalten, haben keinen klar definierten rechtlichen Status, was diese Frage für verschiedene Interpretationen offen lässt.

Tier 5 Youth Mobility Scheme

Es gab eine Diskussion zwischen den britischen Au-pair-Agenturen und den Regierungsvertretern darüber, ob EU-Au-pairs in Zukunft unter das sogenannte "Tier 5 Youth Mobility Scheme" Visum fallen könnten. Gegenwärtig steht diese Option nur Bürgern aus Australien, Kanada, Japan, Monaco, Neuseeland, Hongkong, der Republik Korea und Taiwan offen. Sollte diese Option schließlich von der Regierung beschlossen werden, würde sie in der Tat die Tür für EU-Au-pairs öffnen, aber gleichzeitig auch höhere Anforderungen an sie stellen, einschließlich:

  • einer Visagebühr von 244 GBP (≈ 270 Euro)
  • Nachweis über Finanzielle Mittel von 1. 890 GBP (≈ 2.080 Euro)
  • Obligatorische Teilnahme an der britischen Krankenversicherung, die 300 GBP für einen Zeitraum von 12 Monaten kostet. (≈ 330 Euro) 

Derzeit ist noch keine Verlängerung dieses Visums bestätigt worden.

Allgemeines Studentenvisum Tier 4

Einige Au-pairs (sowohl aus der EU als auch aus Nicht-EU-Ländern) könnten unter Umständen einen Au-pair-Aufenthalt im Rahmen des allgemeinen Studentenvisums (Tier 4) arrangieren. Ausländische Studierende, die an einem registrierten Kurs teilnehmen, dürfen bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten, was einen Au-pair-Aufenthalt ermöglichen könnte. Dies erfordert jedoch eine enge Abstimmung mit der beteiligten Gastfamilie.

Wie sieht es jetzt aus?

Im Moment ist es weiterhin möglich, dass EU-Bürger als Au-pairs nach Großbritannien kommen können. Auch ohne neue Formalitäten, die eine Au-pair-Beschäftigung ermöglichen. EU-Bürger, die sich im Vereinigten Königreich aufhalten, können dort bis zum 30. Juni 2021 bleiben, ohne weitere Vorkehrungen zu treffen. Bei längeren Au-pair-Aufenthalten müssen die noch ungeklärten Fragen in Bezug auf den Brexit weiterhin von der britischen Regierung beantwortet werden.

Positiv denken 

Natürlich ist es frustrierend, dass wichtige Fragen zur Zukunft der Au-pair-Beschäftigung im Vereinigten Königreich so lange in der Schwebe bleiben. Wir bei AuPairWorld bleiben optimistisch, dass bald alle Beteiligten einen Weg finden werden. Gleichzeitig ist uns klar, dass das Thema der Au-pair-Beschäftigung nicht die oberste Priorität der britischen Regierungen ist. Es gibt viele andere schwierige und herausfordernde Fragen, mit denen die EU und das Vereinigte Königreich beschäftigt sind. Wir bleiben dennoch geduldig und positiv. Wir hoffen, dass Sie das Gleiche tun können. Bringen Sie in der Zwischenzeit Ihre Unterstützung für die Au-pair-Beschäftigung zum Ausdruck.