Einreisebestimmungen für Au-pairs in Australien

Welches Visum brauchen Au-pairs in Australien? Wo wird das Working Holiday Visum beantragt? Welches Visum das richtige ist und wie es beantragt wird, beantworten wir auf dieser Seite.

Einreisebestimmungen, junge Frau am Flughafen

Working Holiday Visa (Subclass 417)


Für Au-pairs aus: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Korea, Zypern, Schweden und Taiwan.

Work and Holiday Visa (Subclass 462)


Für Au-pairs aus: Argentinien, Chile, China, Ecuador, Griechenland, Indonesien, Israel, Luxemburg, Malaysia, Österreich, Peru, Polen, Portugal, San Marino, Singapur, der Slowakischen Republik, Slowenien, Spanien, Thailand, Tschechien, Türkei, Ungarn, Uruguay, USA und Vietnam.

Neuseeländer können ohne Visum nach Australien einreisen. Sie erhalten bei ihrer Ankunft ein Special Category Visa (SCV). Mehr Informationen darüber findest gibt es in den Häufig gestellten Fragen der Australischen Botschaft.


Visum für Australien beantragen – so funktioniert's

  • Das Working Holiday Visum (Subclass 417)

    Schritt 1: Ist der Reisepass noch gültig?

    Um das Working Holiday Visum zu beantragen, braucht das Au-pair einen gültigen Reisepass. Das australische Department of Immigration and Border Protection empfiehlt, dass dieser bei der Antragstellung noch mindestens 6 Monate gültig ist.

    Schritt 2: Working Holiday Visum beantragen

    Das Working Holiday Visum wird online beantragt.

    Hier erstellt das Au-pair einen ImmiAccount und hängt die notwendigen Dokumente an. Diese müssen alle ins Englische übersetzt werden. In einigen Fällen muss noch eine Gesundheitsuntersuchung durchgeführt werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass die Gebühr, für den Visumantrag direkt bezahlt wird. 

    Die Behörden werden den Erhalt des Antrages bestätigen. Die verschiedenen Bearbeitungszeiten des Visumsantrags können überprüft werden. Außerdem kann das Au-pair erfahren, wie lange es voraussichtlich auf eine Antwort warten muss. 

    Wenn das Visum genehmigt wird, erhält das Au-pair eine Benachrichtigung darüber. Die Kopie davon sollte es immer bei sich tragen, sobald es in Australien ist. Sie beschreibt nämlich die Bedingungen des Visums. 

    Das Visum gilt für 12 Monate. Wenn es außerhalb von Australien beantragt wurde, gilt als Startdatum der Tag der Einreise nach Australien.

    Das Visum wird elektronisch mit den Reisepassdaten verknüpft. Über den freien Online-Service VEVO kann das Visum jederzeit online eingesehen werden.
    Ein Visumaufkleber im Reisepass ist nicht notwendig – außer, das Department weist ausdrücklich darauf hin. Den Visumaufkleber erhält man in diesem Fall bei jedem australischen Departmental Office (Fachbereichsbehörde).

    Sobald das Au-pair nach Australien einreist

    Unabhängig von dem Visum, das für die Einreise nach Australien beantragt wird, benötigen Au-pairs für Kinderbetreuung grundsätzlich einen sogenannten "Working With Children Check". Je nach Bundesstaat gibt es verschiedene Bezeichnungen und Verfahren:

    In den meisten Fällen können Au-pairs, mit einigen Ausnahmen, während der Bearbeitungszeit des Antrags bereits arbeiten. Mehr Infos dazu findest du auf den oben genannten Webseiten.

  • Das Work and Holiday Visum (Subclass 462)

    Bitte beachten: Für Au-pairs aus einigen Ländern steht nur eine begrenzte Anzahl an Work and Holiday Visa zur Verfügung.

    Schritt 1: Ist der Reisepass noch gültig?

    Um das Work and Holiday Visum zu beantragen, braucht das Au-pair einen gültigen Reisepass. Das australische Department of Immigration and Border Protection empfiehlt, das dieser bei der Antragstellung noch mindestens 6 Monate gültig ist.

    Schritt 2: Work and Holiday Visum beantragen

    Die meisten Antragsteller müssen das Visum online beantragen. Für den Online Antrag erstellt das Au-pair einen ImmiAccount auf der Seite des Australischen Ministeriums. Hier werden alle notwendigen Anlagen beigelegt. Diese müssen alle ins Englische übersetzt werden. In einigen Fällen muss noch eine Gesundheitsuntersuchung durchgeführt werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass die Gebühr, für den Visumantrag direkt bezahlt wird. 

    Papieranträge werden nur von Antragstellern mit einem Reisepass aus der Volksrepublik China akzeptiert. Diese müssen den Visumantrag persönlich bei einem australischen Visumantragszentrum einreichen. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass alle Dokumente ins Englische übersetzt und beglaubigt werden. 

    Die Behörden werden den Erhalt des Antrages bestätigen. Die verschiedenen Bearbeitungszeiten des Visumsantrags können überprüft werden. Außerdem kann das Au-pair erfahren, wie lange es voraussichtlich auf eine Antwort warten muss. 

    Wenn das Visum genehmigt wird, erhält das Au-pair eine Benachrichtigung darüber. Die Kopie davon sollte es immer bei sich tragen, sobald es in Australien ist. Sie beschreibt nämlich die Bedingungen des Visums. 

    Das Visum gilt für 12 Monate. Wenn es außerhalb Australiens beantragt wird, ist das Startdatum an dem Tag, an dem das Au-pair in Australien einreist.

    Über den freien Online-Service VEVO kann das Au-pair das Visum jederzeit online einsehen. Einen Visumaufkleber im Reisepass braucht es daher nur, wenn das Department in der Benachrichtigung über das Visum ausdrücklich darauf hinweist. Das Au-pair erhält ihn in diesem Fall in jedem australischen Departmental Office (Fachbereichsbehörde).

    Sobald das Au-pair nach Australien einreist

    Unabhängig von dem Visum, benötigen Au-pairs für die Kinderbetreuung grundsätzlich einen sogenannten "Working With Children Check". Je nach Bundesstaat gibt es verschiedene Bezeichnungen und Verfahren:

    In den meisten Fällen können Au-pairs, mit einigen Ausnahmen, während der Bearbeitungszeit des Antrags bereits arbeiten. Mehr Infos dazu gibt  auf den oben genannten Websites.


Das Studentenvisum – eine Alternative?

Das Au-pair kommt aus einem anderen Land? Dann kann es vielleicht ein Studentenvisum beantragen, um Au-pair in Australien zu werden. Mehr über die Voraussetzungen erfährt man beim australischen Department of Immigration and Citizenship.

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.