Wochenende in London: Erlebe London wie ein Londoner!

Jeder möchte Großbritanniens größte Stadt besuchen, aber was gibt es abseits der Sehenswürdigkeiten noch zu sehen? Wie kommt man in dieser riesigen Stadt von einem Ort zum anderen? Lust auf Insider-Tipps? Rhianna, unsere neue AuPairWorld-Praktikantin, hat einige Tipps für dich, wie man das wahre London entdecken kann!

Entdecke London
, in Reisetipps

Als Londonerin möchte ich dir gerne einen Einblick geben, was es in meiner Stadt alles zu sehen gibt! Wenn du die Hauptattraktionen wie das London Eye, den Tower von London und Madame Tussauds besuchen willst, dann solltest du das tun – sie sind es wert.

Aber es gibt auch eine faszinierende Seite der Stadt abseits der typischen Sehenswürdigkeiten. Ich würde dir gerne ein paar Tipps geben, was echte Londoner dort so alles machen, damit du eine unvergessliche Zeit hast!

Ein Freitagnachmittag an der Themse

Route from the Cutty Sark to St. Katherine Docks

Freitag: Besuche zunächst die TFL (Transport for London) Webseite und kaufe dir eine Oyster-Karte für deine nächstgelegene Haltestelle. Das ist die günstigste Art sich fortzubewegen.

Du kommst am frühen Freitagnachmittag an und möchtest so viel wie möglich an diesem Wochenende sehen! Gehe am Greenwich Pier entlang, um das Cutty Sark Schiff anzuschauen, miete ein Boris Fahrrad und fahre unter der Themse hindurch. Wenn du auf der anderen Seite angekommen bist, genieße die Aussicht und halte dich links Richtung Canary Wharf, wo du einen kurzen Blick auf die Pinguine der Stadt erhaschen kannst (die zahlreichen Geschäftsleute in Anzügen). Wenn Shopping und Stadtleben dein Ding sind, ist das Canada Water Einkaufszentrum genau das Richtige für dich. Hier kannst du durch die Läden in der Haupteinkaufsstraße mit bekannten oder auch ausgefallenen Marken schlendern. Das Restaurant ROKA in Canary Wharf hat nicht nur einen wunderschönen Ausblick aus großer Höhe auf die Stadt zu bieten, sondern auch leckeres Essen und Cocktails.

Wenn dir eine schöne Landschaft gefällt, kommst du, immer weiter am Fluss entlang, über Kopfsteinpflasterstraßen an malerischen englischen Pubs vorbei (etwas schwierig für Radfahrer: Es könnte holprig werden!), bevor du schließlich die St. Katherine Docks erreichst. Stelle dein Fahrrad hier irgendwo ab und verschnaufe erst einmal, bevor dein Abenteuer am Abend beginnt. Es gibt nicht viele Orte, die ich mehr empfehlen würde als Frank's Bar in Peckham, um an einem warmen Abend die einzigartige Atmosphäre Londons zu genießen. Gegenüber dem Bahnhof liegt ein stillgelegtes, mehrstöckiges Parkdeck, das heute Frank's Bar auf dem Dach beherbergt! Hier gibt es günstige Getränke (für Londoner Verhältnisse) und einen tollen Blick auf die ganze Stadt!

Am Samstag: Covent Garden. Londons kultureller Hotspot

Borough Market to Oxford Circus

Samstag: Gönne dir auf dem Borough Market doch einen Brunch oder eine Speise aus fernen Ländern (Haltestelle London Bridge) und mache einen Spaziergang durch die Stände und alten Gassen. Wenn du an der London Bridge die Treppe hinunter gehst, links am Fluss entlang, findest du viele urige Pubs, das Globe Theatre und die Tate Modern Galerie (hier gibt es viele kostenlose Ausstellungen für Kunstliebhaber. Mache nachmittags vielleicht noch einen Halt am National Theatre, wo man günstige Last-Minute-Tickets kaufen kann oder einfach eine Pause und genieße den Blick zum Big Ben oder London Eye in South Bank. Hier gibt es oft auch Pop-up Bars oder Straßenkünstler zu sehen!

Nun geht es weiter, über die Jubilee Brücke zum Trafalgar Square und West End. An einem sonnigen Tag würde ich dir unbedingt empfehlen, vor dem Covent Garden noch kurz links abzubiegen und den St James Park zu besuchen, wo die meisten Leute in London das Wetter und die Natur genießen. Wenn das verregnete England seinem unliebsamen Ruf doch wieder alle Ehre macht, kannst du auch die National Gallery besuchen: Hier gibt es nicht nur freien Eintritt, sondern auch die atemberaubendsten Gemälde und Skulpturen, die du vielleicht jemals gesehen hast!

Covent Garden ist der ideale Ort für einen schönen Abend. Von Sushi bis Griechisch, Burger oder Quinoa, die Auswahl ist endlos. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, ein original English Pub auszuprobieren oder auch eine der neuen trendigen Bars, für die die Stadt bekannt ist. Wenn du eine lange Nacht planst, ist Oxford Circus nur zwanzig Minuten zu Fuß entfernt: Hier kannst du nach Herzenslust feiern!

Der Sonntag mit einem klassischen englischen Gericht: Ein Roast Dinner

Your relaxing route for Sunday

Sonntag: Der perfekte Tag für einen entspannten Spaziergang durch die örtlichen Parks. Besuche doch zum Beispiel Dulwich's Horniman Museum, einen Lieblingsort meiner Kindheit mit wunderschönen botanischen Gärten, bevor du auf einem Banana Bike durch den herrlichen Dulwich Park radelst. Danach kannst du im Garten des Woodhouse Pubs ein kühles Ale trinken (wenn du dich traust) und ein leckeres Roast Dinner genießen. Wenn du nach all diesen Aktivitäten immer noch Zeit hast, erst einmal herzlichen Glückwunsch: Du bist richtig gut! Ansonsten könnte ich dir noch die Brick Lane, Camden und die Liverpool Street empfehlen. Wenn du noch einen Tag übrig hast, solltest du in keinem Fall die Gelegenheit verpassen, in den Harry Potter Studios ein paar Zaubersprüche aufzusagen!

Tipps für deutsche Besucher, die Zuhause vermissen

Wenn du aus Deutschland kommst und ein bisschen „Heimweh“ hast, gibt es in der Nähe des Borough Markts einen Bierkeller, den „Katzenjammer“! Hier gibt es alle bayerischen Spezialitäten unter einem Dach!

Natürlich bin ich voreingenommen. Aber ich denke, Süd-Ost London ist voller Vielfalt und Energie! Falls du während deines Aufenthalts einige meiner Vorschläge ausprobiert hast und sie dir Spaß gemacht haben, schicke uns gerne eine E-mail!

Dulwich Park London
Grey London
Harry Potter Tour

 

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login