Wie ein Au-pair-Aufenthalt mein Leben verändert hat

Ana Paula, ehemaliges Au-pair und Buchautorin, erzählt davon, wie ihr Au-pair-Aufenthalt ihr Leben verändert hat und es auch deins verändern kann.

Ein Schild, das in zwei Richtungen zeigt: altes und neues Leben
, in Au-pairs

1. Ich habe das Kind in mir entdeckt

Die Zeit mit meinen Gastkindern hat mir wieder bewusst gemacht, wie lustig es sein kann, auf dem Heimweg laut zu singen, zusammen auf einem Spielplatz zu spielen oder während einer Auto- oder Zugfahrt verrückte Geschichten zu erzählen. Du wirst dich wieder wie ein Kind fühlen. Und du wirst es lieben!

2. Ich habe Fremdsprachen auf eine Art und Weise gelernt, wie ich es in der Schule nie konnte

Als ich nach Deutschland gekommen bin, konnte ich kaum ein Wort auf Deutsch: "hallo", "Brot" und "nein" waren damals die einzigen Worte. Aber der ständige Kontakt mit der Sprache – am Morgen, als ich das Radio eingeschaltet habe, über den Tag, wenn ich mit den Kindern geredet habe, bis zum Abend, wenn ich mit meinen Freunden in die Stadt gegangen bin - ließ mich die Sprache schnell lernen. Auch der Besuch einer Sprachschule mit anderen Schülern aus der ganzen Welt (viele von deinen Mitschülern sprechen nicht dieselbe Sprache) zwingen dich, schneller die Sprache zu lernen und zu sprechen. Nur so kannst du dich verständigen und neue Freunde kennenlernen. In einem Jahr in Deutschland konnte ich das Sprachniveau B2 erlangen. Diesen Fortschritt hätte ich in meinem Heimatland niemals in derselben Zeit erreichen können.

3. Ich habe entdeckt, wie wundervoll Reisen ist

Es ist eine bekannte Tatsache: Desto mehr man reist, umso mehr will man auch wieder reisen. Und wenn man einmal in einem fremden Land gelebt hat, wird dieses Gefühl noch viel stärker. Man möchte jede Sekunde genießen, solange man dort ist. Als ich ein Au-pair in Deutschland war, habe ich ein paar der größten Städte wie Berlin und München (meine Favoriten) besucht und mir war es auch möglich, durch Europa zu reisen. Ich habe auch immer auf Karten und Angebote von Fluglinien und Bahnunternehmen geschaut, wohin ich meinen nächsten schnellen und günstigen Wochenendtrip machen könnte. 

4. Ich habe verstanden, was es bedeutet, ein Elternteil zu sein (und was meine Eltern alles für mich getan haben)

Es ist gar nicht so einfach, mit der Energie der Kinder mitzuhalten oder sie dazu zu bringen, bestimmte Dinge zu tun, wie beispielsweise eine Dusche nehmen oder Hausaufgaben machen. In vielen Situationen konnte ich auch mich und meinen Bruder in diesen kleinen und nervigen Streitigkeiten wiedererkennen, die die Kinder über das "wer sitzt wo" am Tisch hatten oder darüber, wer ein größeres Stück Kuchen bekommt. Also ja, danke an meine Mutter und meinen Vater für ihre Geduld und Liebe! Ich verstehe nun besser, was sie mir alles gegeben haben.

5. Ich habe eine komplett neue Perspektive auf mein Heimatland bekommen

Nach einer sehr intensiven Zeit im Ausland kommt man zurück nach Hause und alles sieht genauso aus wie vorher, scheint aber doch anders. Das liegt daran, dass DU dich verändert hast! Nachdem ich ein ganzes Jahr in Deutschland war und dann nach Brasilien zurückgekehrt bin, baten mich natürlich alle darum, etwas auf Deutsch zu sagen. Ich vermisste meine Gastkinder, lernte aber auch ein besserer Tourist in meiner eigenen Stadt zu sein. Und ich genoss die Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie mehr denn je und auf eine ganz neue Art und Weise.

6. Ein Au-pair-Aufenthalt ist definitiv der beste Weg, als junger Mensch andere Länder zu erleben.

Jeden Tag in einer Gastfamilie zu leben, bietet dir eine direkte und tiefere Verbindung zur Kultur des Landes. Es gibt einem genügend Zeit, die Traditionen und Unterschiede des Landes zu verstehen, neue Freunde zu finden, neue Sachen auszuprobieren und das Beste aus zwei Welten zu mischen – dem Heimatland und dem Gastland. Ein Au-pair-Aufenthalt bringt einem mehr Erfahrung und man entwickelt sich persönlich so viel weiter, wie man es sich vorher nicht hätte vorstellen können. 

Deshalb glaube ich, dass das Au-pair-Programm eine der besten Erfindungen aller Zeiten ist und es kann diese Welt sicherlich zu einem besseren Ort machen. 
 

Ana Paula
 

Über die Autorin:
Ana Paula ist Brasilianerin und war dreimal Au-pair: in Deutschland, Luxemburg und Italien, wo sie momentan auch lebt und als digitale Marketingspezialistin arbeitet. Sie hat auch das "Diário de Au Pair" auf Portugiesisch veröffentlicht, ein Buch, in dem sie über ihre Erfahrungen als Au-pair berichtet und viele Tipps zum kulturellen Austausch und Reisen in Europa gibt. Wer mehr über ihr Buch herausfinden oder ein Exemplar erwerben möchte, schaut einfach auf ihrer Website vorbei.

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login