5 Tipps, die Ihr Familienleben mit Au-pair optimieren

Familienleben und Job unter einen Hut kriegen, ist mitunter nicht ganz einfach. Ein Au-pair soll da Abhilfe schaffen. Doch wie integriert man als Gastfamilie das Au-pair dann richtig? Die folgenden 5 Tipps helfen Ihnen dabei, Ihrem Au-pair seine Aufgaben besser nahezubringen.

A refrigerator door with magnetic letters that spell "To Do".
, in Gastfamilien

Der vielleicht wichtigste Grund, warum Familien sich für ein Au-pair entscheiden: Das tägliche Leben soll besser organisiert sein. Was können Sie als Gastfamilie also beachten, damit Ihr Au-pair auch die helfende Hand ist, die Sie benötigen?

1. Ein Handbuch für Ihr Au-pair

Was für Sie Routine ist, ist für ein Au-pair komplett neu. Nehmen Sie sich also etwas Zeit, um Ihrem Au-pair während der ersten Woche die Orientierung zu erleichtern.

  • Nutzen Sie das AuPairWorld Gastfamilien-Handbuch und ermöglichen Sie Ihrem Au-pair einen klaren und strukturierten Einstieg. Sie erhalten es kostenfrei, wenn Sie eine Premium-Mitgliedschaft bei AuPairWorld erwerben.
  • Das Handbuch ist ein interaktives PDF mit den wichtigsten Informationen, die Ihr neues Au-pair benötigt.
  • Nachdem Sie alle Informationen in das Handbuch eingefügt haben, können Sie es ganz einfach ausdrucken und Ihrem Au-pair übergeben. 

2. Klare Routinen für jedes Familienmitglied

Wenn jeder genau weiß, was er zu tun hat, kann das den Alltag erheblich erleichtern. 

  • Identifizieren Sie regelmäßige Aufgaben im Haushalt und für die Kinderbetreuung für Ihr Au-pair (Schulbrot vorbereiten, bei den Hausaufgaben helfen, regelmäßige Termine wie Fußballtraining) 
  • Erstellen Sie für diese Aufgaben und Termine einen Stundenplan für das Au-pair. Auch hier ist das Gastfamilien-Handbuch wieder eine optimale Möglichkeit.

3. Sie sind der Boss, Ihr Au-pair Ihr Assistent

Betrachten Sie Ihr Au-pair als Ihre Assistenz in der Familienorganisation.

  • Sie als Eltern bilden die Geschäftsleitung in Ihrem Familienunternehmen und geben die generellen Ziele und Strukturen vor.
  • Ihr Au-pair arbeitet zusammen mit Ihnen daran, diese Ziele umzusetzen und die Strukturen einzuhalten.

4. Erklären sie das Warum 

Wer das Warum hinter seinen Aufgaben kennt, erledigt seine Arbeit viel engagierter. Geben Sie Ihrem Au-pair das Gefühl, dass es einen wichtigen Anteil in Ihrem Familienleben hat und erklären Sie ihm die Gründe und Hintergründe für seine Aufgaben. Welche Bedürfnisse haben Ihre Kinder und wie fördern die Tätigkeiten des Au-pairs diese Bedürfnisse?

  • Geben Sie Ihrem Au-pair ein paar mehr Hintergrundinformationen zu Ihrer Erziehungsphilosophie.
  • Zeigen Sie Ihrem Au-pair, welche Aktivitäten mit den Kindern gut in Ihr Familienleben passen (zum Beispiel: lieber in den Park gehen als vor den Fernseher setzen) 

5. Feedback von Ihrem Au-pair

Einfach nur Anweisungen geben, ohne sich das Feedback anzuhören, funktioniert meistens nicht sehr gut. Wenn Sie Ihr Au-pair in Ihr Familienleben integrieren, wird auch es zu einem Experten, wenn es um Ihre Kinder geht. 

  • Fragen Sie auch mal Ihr Au-pair, was es denkt und wie es mit der ein oder andere Situation umgehen würde. 
  • Zeigen Sie Ihrem Au-pair, dass Sie wert auf seine Meinung legen. Ihr Au-pair wird das zu schätzen wissen und vielleicht lernen Sie ja auch noch etwas dazu. ;-)
  • Besonders am Anfang des Au-pair-Aufenthaltes ist es eine gute Idee, sich regelmäßig mit Ihrem Au-pair zusammenzusetzen und über die Entwicklung des Zusammenlebens zu sprechen. 
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login