Ich kann nur empfehlen ein Au-pair Jahr zu machen

Au-pair Debora aus Italien fühlt sich wohl bei ihrer Gastfamilie in Deutschland. So sehr, dass Debora sie gleich anderen Au-pairs weiter empfiehlt. Ihr Erfahrungsbericht zeigt auch, wie gut sie während ihres Aufenthalts Deutsch gelernt hat. Sie hat ihn gleich in zwei Sprachen geschrieben: auf Italienisch und auf Deutsch.

Debora mit ihrem Gastkind draußen und vor einem Geburtstagskuchen

Au-pair-Aufenthalt in Deutschland: Eine der schönsten Erfahrungen meines Lebens

Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt und habe sogar meinen Aupair Vertrag verlängert, weil ich noch gern ein Paar Monate hier bleiben wollte. Meine Gastfamilie ist sehr nett, lieb und hier könnt ihr Euch willkommen fühlen. Die Mädels, Marlene (8) und Johanna (6) sind lieb und ihr werdet gern Eure Zeit mit ihnen verbringen. 

Es ist sehr schön, Zeit mit den drei Mädels zu verbringen  

Marlene liebt es, draußen zu spielen, Sport machen, lesen, reiten... Mit ihr kann man alles machen... Johanna liebt Malen, Klamotten und alles, was Mädels normalerweise lieben... Meine Gasteltern sind auch super. Sie machen gern Sport und verbringen ihre Zeit draußen und mit Freunden. Sie lieben Reisen und sind sehr offene Menschen. 

Unterstützung von Oma und Freunden ist immer in Reichweite

Sie sind oft beruflich unterwegs, aber ihr werdet immer jemanden haben, der Euch helfen kann. Hier in der Nähe wohnt die Oma von den Kindern und Freunde, die euch auch gern unterstützen können. Die Gastfamilie wohnt in einem kleinen süssen Dorf namens Tecklenburg, aber keine Panik, man kann auch ziemlich große Städte mit Bus oder Zug erreichen. Für Jugendliche unter 21 Jahren gibt es ein Monatsticket, das sehr günstig ist.

Sprachkurs an der Volkshochschule

Letztes Jahr habe ich einen Sprachkurs an einer Volkshochschule in unserer Nähe besucht. Die VHS ist leicht zu erreichen und bietet viele Kurse an. Dort habe ich nette Menschen kennengelernt, mit denen ich noch in Kontakt bin.

Viele Erlebnisse mit meiner neuen Familie und Kontakt halten nach Hause - beides ist wichtig

Meine Gastfamilie und ich waren zusammen in Hamburg, in Holland und haben auch Ausflüge gemacht: wir haben Austellungen besucht, wir waren gemeinsam im Theater, wir sind gewandert, wir waren zusammen auf dem Weihnachstsmarkt in Münster... Im Sommer und über Weihnachten war ich zwei Wochen in meinem Heimatland. Von hier aus ist Italien nicht schwierig zu erreichen und so konnte ich während meines Au-pair Jahres Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und meinem Freund verbringen. 

Lauter Pluspunkte: Land und Leute kennen lernen und Sprachkenntnisse erweitern 

Meiner Meinung nach ist für diejenigen, die ein AuPair Jahr machen möchten, wichtig, Interesse dafür haben, mit anderen Menschen zu leben, die Kultur eines fremdes Landes zu entdecken und gute Laune haben :-).  Ich habe hier nette Menschen kennengelernt, mit denen ich im Kontakt bleiben möchte, ich habe meine Sprachkenntnisse in Deutsch verbessert und bin auch oft gereist. Ich bin mit meiner Gastfamilie zufrieden und kann nur empfehlen, ein Au-pair Jahr bei Familie Hieke zu machen :) 

Liebe Grüße und viel Erfolg!

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login