Mit etwas gutem Willen auf beiden Seiten kann man für sein Kind eine Art große Schwester finden!

Gastmutter Doris aus Österreich hat schon seit vielen Jahren Au Pairs. Ihr Sohn ist jetzt zehn Jahre alt. Die ganze Familie ist vom Grundgedanken Au Pair genauso überzeugt wie von dem Service von AuPairWorld. 



Gerne möchte auch ich einen Erfahrungsbericht über das Leben mit Au Pairs abgeben. Zunächst möchte ich ausführen, dass wir bereits seit acht Jahren Au Pairs haben, wobei wir die letzten Au Pairs immer über AuPairWorld gefunden haben.

Wir haben keine fixen Arbeitszeiten und auch keine Angehörige in der Nähe

Das Zusammenleben für Familien und Au Pairs ist nicht immer einfach. Allerdings sind mein Mann und ich beide freiberuflich als Rechtsanwälte tätig und haben keine fixen Arbeitszeiten, da wir uns sehr viel danach richten müssen, wann der Richter oder die Richterin Zeit hat und auch, wann die Mandanten Zeit haben. Damit ist es jedoch nicht getan, wartet doch am Ende eines Arbeitstages noch viel Büroarbeit auf uns. Aufgrund unserer unregelmäßigen Arbeitszeiten und da wir beide keine Eltern mehr haben, die uns bei der Kinderbetreuung unterstützen könnten, haben wir uns vor vielen Jahren dazu entschlossen, es mit einem Au Pair zu versuchen.

Das erste Au Pair kam durch Zufall zu uns, das zweite haben wir gezielt gesucht

Unser erstes Au Pair kam durch Zufall zu uns, ab dem zweiten Mädchen haben wir schon gezielt gesucht. Ich habe viele Internet Plattformen ausprobiert und auch Au Pair Vermittlungsagenturen, aber bin dann bei meinen Recherchen auch irgendwann auf AuPairWorld gestoßen und habe seither meine Au Pairs ausschließlich über AuPairWorld gefunden. Das System ist für mich genial! Als Premium Mitglied kann man mit vielen Au Pairs Kontakt aufnehmen, bevor man sich dann letztendlich füreinander entscheidet.

Wir hatten bislang im Wesentlichen großes Glück

Zum Leben mit Au Pairs ist zu sagen, dass wir bisher im Wesentlichen großes Glück hatten. Alle waren sehr nette und anständige Mädchen und haben unseren Sohn immer sehr gut betreut. Für mich ist es beruhigend zu wissen, dass er gut versorgt ist, wenn er von der Schule heimkommt, aber auch, wenn es abends einmal später wird –  auch, wenn er nunmehr bereits 10 Jahre alt ist. Wie oben kurz erwähnt, ist das Zusammenleben nicht immer ganz einfach. Es treffen verschiedene Kulturen und Persönlichkeiten aufeinander und man lebt mit einer – zunächst fremden – Person unter einem Dach.

Eine große Schwester auf Zeit: gerade auch für ein Einzelkind sehr wichtig!

Es gibt zum Teil Sprachschwierigkeiten, zum Teil Auffassungsunterschiede, aber mit etwas „good will“ auf beiden Seiten kann man für sein Kind ein Art große Schwester haben, was ich gerade für ein Einzelkind sehr wichtig finde. Auch mir ist ein Au Pair natürlich ein große Hilfe, da bisher alle Mädchen sich dazu bereit erklärt haben, für mittags zu kochen und das Haus zumindest halbwegs ordentlich ist, wenn man heimkommt. Für die groben Putzarbeiten haben wir eine Putzfrau. Natürlich braucht unser Sohn jetzt nicht mehr die Betreuung wie früher, aber dennoch haben die Au Pairs die durchaus sehr wichtige Aufgabe, ihn bei seinen Hausaufgaben zu unterstützen und für ihn da zu sein, wenn mal was nicht so gut klappt.

ShareShareShareShare
×
Please select a language

Log in to AuPairWorld

×

Security question

If you forget your password, you must answer a security question correctly. Only then will it be possible to reset your password and regain access to your profile. Please select a question now and enter an answer for it.

  Cancel