2020 - Ein Jahr voller Herausforderungen und Chancen

(Kassel, Dezember 2020) Auch die AuPairWorld GmbH musste sich in diesem Jahr der Herausforderung einer globalen Pandemie stellen. Für alle Menschen und Unternehmen keine einfache Zeit. Im Rückblick auf das Jahr 2020 können wir trotzdem sagen, dass wir die Herausforderung erfolgreich gemeistert haben und positiv in das neue Jahr starten können.

Schulkinder in Lateinamerika

Das vergangene Jahr hat gezeigt, wie dankbar Familien vor allem in Zeiten von Homeoffice und Co. sind, eine Unterstützung in Form eines Au-pairs bei sich zu Hause zu haben. Die derzeitigen Umstände zeigen einmal mehr, dass das Konzept Au-pair zeitgemäß ist und perfekt zu den Bedürfnissen von Familien passt. „Über diese Resonanz und auch die Treue unserer Kunden freuen wir uns sehr“, so Geschäftsführerin Ann-Kristin Cohrs, „außerdem bestärkt es uns stetig weiter daran zu arbeiten, die Au-pair-Erfahrung für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.“
 

Partner Logo SOS-Kinderdorf e.V.



Gerade zum Ende dieses ereignisreichen Jahres möchten wir auch an andere denken und freuen uns, die Arbeit von SOS-Kinderdorf e.V. und der Kasseler Tafel zu unterstützen. Uns beeindruckt die Arbeit der SOS-Kinderdörfer und ihr familienorientierter Ansatz, Kindern und Jugendlichen weltweit zu helfen. Besonders begeistert hat uns in diesem Jahr das Projekt „Bildung für Lateinamerika“. Bildung ist ein Menschenrecht und trotzdem für viele Kinder unerreichbar. Ein guter Schulabschluss ist die Grundlage für eine positive Entwicklung und für eine bessere Perspektive im Erwachsenenalter. Da auch uns das Thema Bildung besonders am Herzen liegt unterstützen wir das Projekt „Bildung für Lateinamerika“ und spenden 2000 Euro an den deutschen Mitgliedsverband SOS-Kinderdorf e.V.

Außerdem möchten wir uns regional engagieren und die Arbeit der Kasseler Tafel e.V. mit 1000 Euro unterstützen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2021, in dem uns die Pandemie, die Auswirkungen auf das Au-pair-Wesen und der bevorstehende Brexit sicherlich noch etwas beschäftigen werden. Außerdem freuen wir uns auf viele neue Projekte und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Trotz der bevorstehenden Herausforderungen blicken wir zuversichtlich und positiv in die Zukunft, denn das vergangene Jahr hat uns einmal mehr gezeigt, dass durch gemeinsames Engagement positive Veränderungen bewirkt werden können.

Foto: © SOS-Kinderdorf International / Bjorn Owe Holmberg