Hausarbeit

(Auch zu finden unter Hausarbeit und Mithilfe im Haushalt)

Zu den Aufgaben eines Au-pairs gehört neben der Kinderbetreuung unter anderem auch die Erledigung leichter Hausarbeit. Leichte Hausarbeit umfasst in der Regel alles, was mit den Kindern der Gastfamilie zu tun hat. Das heißt: Je nach Alter der Kinder hilft das Au-pair z. B. beim Aufräumen des Kinderzimmers.

Das Au-pair unterstützt die Gastfamilie beispielsweise bei folgenden Hausarbeiten:

  • Geschirr spülen / Spülmaschine ein- und ausräumen
  • ab und zu: putzen, kehren, Staub wischen/saugen
  • Wäsche der Kinder machen (waschen, zusammenlegen, wegräumen)
  • Bügeln (keine schwierigen Kleidungstücke wie Hemden und Blusen)
  • Betten der Kinder machen
  • Zimmer der Kinder aufräumen
  • kleine Einkäufe erledigen
  • falls notwendig, sich um die Haustiere kümmern
  • Mülleimer leeren

Selbstverständlich ist das Au-pair für die Ordnung im eigenen Zimmer und – falls vorhanden – auch im eigenen Badezimmer zuständig. Auch die Räume, die das Au-pair für eigene Zwecke nutzt (z.B. Kochen in der Küche mit Freunden), sind wieder sauber zu hinterlassen. Wenn das Au-pair auf ein Baby oder Kleinkind aufpasst, sollte es in dieser Zeit nicht zu viele andere Aufgaben bekommen. Bei allen Aufgaben des Au-pairs ist es wichtig, dass die zulässige Arbeitszeit des Au-pairs nicht überschritten wird. 

Folgende Hausarbeiten gehören nicht zu den Aufgaben eines Au-pairs:

  • Gartenarbeit
  • Fenster putzen
  • Frühjahrsputz
  • Backofen sauber machen
  • Auto waschen
  • Teppichboden reinigen
  • Großeinkäufe erledigen
  • Haustiere waschen
  • Betten der Gasteltern machen
  • Toilette reinigen
  • Bügeln schwieriger Kleidung
  • komplette(s) Haus/Wohnung sauber halten

Umfang und Aufgaben der Hausarbeit können je nach Familie und Alter der Kinder unterschiedlich sein. Generell gilt immer: Ein Au-pair ist keine Haushaltshilfe. Es ist ein Familienmitglied auf Zeit und hilft wie jedes andere Familienmitglied im Haushalt mit. 

Unsere Tipps:
  • Besprechen Sie jede Aufgabe vorab gemeinsam und halten sie diese schriftlich im Au-pair-Vertrag fest. So können Sie möglichen Missverständnissen vorbeugen.
  • Wir empfehlen Ihnen außerdem, alle Aufgaben des Au-pairs in einem Stundenplan einzutragen. 
  • Reden hilft! Viele Probleme und Missverständnisse können vermieden werden, wenn Gastfamilie und Au-pair von Anfang an über alles reden – das gilt auch für die konkreten Aufgaben.
×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login