Sommer Au-pair in England: Englisch auffrischen?

Klar, als Sommer Au Pair nach Großbritannien zu gehen, hört sich toll an: Da denkt man an Urlaub bei freier Kost und Unterkunft gegen Mithilfe in der Gastfamilie. Aber diese Stellen sind sehr rar. Wer zum Englisch auffrischen seine Gastfamilie nicht nur in Großbritannien sucht, hat gute Chancen auf Erfolg.

, in Archiv

"Ich möchte als Sommer Au Pair nach England. Wie mache ich das am besten?" Diese Frage kennt Ann-Kristin Schell, Chefin des Übersetzerteams bei AuPairWorld, sehr gut. Die langjährige Supportmitarbeiterin hat sie Usern aus aller Welt am Telefon und per Mail mehrfach beantwortet. Tipps von der Expertin: „Größere Chancen hat, wer sich nicht nur auf die Großstädte fixiert. Sucht auch nach Familien in ländlichen Regionen! Schränkt euch bei der Anzahl und dem Alter der Kinder nicht allzu sehr ein.“

Irland bietet gute Chancen

Der Hintergrund: Großbritannien ist schon für Langzeit Au Pairs überlaufen. Für Sommer Au Pairs sind die Stellen noch rarer. Laut unserer internen Statistik kamen im vergangenen Jahr auf eine Gastfamilie 14 Sommer Au Pairs. Schaut man jedoch nach Irland, winken gute Chancen für einen Job als Sommer Au Pair.  Weitere Anregung von Ann-Kristin für alle, die ihr Englisch auffrischen möchten und beim Wunschland flexibel sind: „Nicht nur in Großbritannien und Irland, sondern auch in den skandinavischen Ländern reden Au Pair und Gastfamilie oft Englisch miteinander.“

Auch Australien und Neuseeland überdenken

Viele Sommer Au Pairs möchten gern in die USA. Seit Oktober 2009 hat das auswärtige Amt der USA das Sommer Au Pair Programm jedoch gestrichen. Dies wurde uns jetzt von einigen der zugelassenen Agenturen bestätigt.*

Wer als Sommer Au Pair nach Australien oder Neuseeland gehen möchte, sollte sein Wunschland oder die Aufenthaltsdauer noch einmal überdenken. Das Working Holiday Visum für diese Länder gilt nur für einen Aufenthalt im Leben.  Willst du es dann nur für ein paar Monate nutzen? Denn zusätzlich zu den Reisekosten sind vom Au Pair finanzielle Mittel in der Höhe von rund 5.000 australischen bzw. mindestens 4.200 neuseeländischen Dollar bereit zu halten.

Lohnt sich der finanzielle Einsatz?

Daher die Frage: Lohnt es sich wirklich, diese Kosten für einen verhältnismäßig kurzen Aufenthalt auf sich zu nehmen? Generell gilt für Au Pair Aufenthalte: Wer nicht nur ab einem, sondern ab vier Monaten sucht, dessen Chancen verbessern sich enorm.    


* In eigener Sache: Der Artikel wurde an dieser Stelle geändert. In einer früheren Version hatten wir auf die geringen Chancen hingewiesen, Sommer Au Pair in den USA zu werden. Wir haben jetzt noch einmal gezielt nachgefragt. Von einigen der zugelassenen Agenturen und von der Diplomatischen Vertretung der USA in Deutschland wurde uns bestätigt, dass es seit Herbst 2009 kein Sommer Au Pair Programm mehr gibt.

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login