Neue finanzielle Unterstützung für deutsche Familien bei der Kinderbetreuung

Ab dem 1. August 2013 ist in Deutschland ein neues Gesetz in Kraft getreten: Familien mit ein- bis dreijährigen Kindern haben einen Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung.

, in Archiv

Hintergrund des Gesetzes: Eltern sollen noch mehr dabei unterstützt werden, die Anforderungen von Familien- und Berufsleben zu bewältigen. Das neue Gesetz soll ihnen durch die Schaffung von mehr Betreuungsplätzen in staatlich finanzierten Kindertagestätten dabei helfen. Wird das Angebot eines Betreuungsplatzes nicht genutzt, und werden die Kinder zu Hause betreut, erhalten die Familien ein monatliches Betreuungsgeld von 100 Euro pro Kind im Alter von ein bis drei Jahren. Ab August 2014 soll der Betrag auf 150 Euro pro Monat steigen. Das Betreuungsgeld erhalten allerdings nur Eltern, deren Kind ab dem 1. August 2012 geboren wurde.

AuPairWorld unterstützt Gastfamilien seit Jahren dabei, die besten Lösungen zu finden, um deren doppelte Herausforderung zu meistern: einerseits Familien- und andererseits berufliche Anforderungen. Denn ein Au Pair bietet als Kinderbetreuungsmöglichkeit mit Kulturaustausch viele Vorteile wie z.B. große Flexibilität und Integration in die Familie.

Mit dem kürzlich in Kraft getretenen Gesetz erhalten Familien mit Kindern im Alter von ein bis drei Jahren jetzt eine staatliche Unterstützung, wenn sie ihre Kinder zu Hause betreuen. Das gilt auch, wenn sie dabei die Hilfe eines Au Pairs in Anspruch nehmen. Ohne Zweifel eine gute Nachricht für viel beschäftigte Eltern!

×

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

Noch nicht registriert?
Die Registrierung ist einfach und kostenfrei

Als Au-pair registrieren
Als Gastfamilie registrieren
Schon registriert?
Hier geht's zum Login