Home-Office und Büro – Kann ein Au-pair helfen?

Viele Eltern arbeiten aufgrund der Pandemie immer mehr im Home-Office. Einige müssen sich auch auf eine hybride Arbeitssituation einstellen, in der sie sowohl im Büro als auch von zu Hause aus arbeiten. Ist ein Au-pair der Schlüssel zur Bewältigung dieser neuen Situation?

Vater und Tochter sitzen vor einem Laptop
, in Gastfamilien

Flexible Arbeitsmodelle bieten uns das Beste aus beiden Welten: Einerseits die Möglichkeit, sich mit den Kollegen im Büro persönlich auszutauschen und andererseits mehr Zeit zu  Hause zu verbringen. Automatisch spart man natürlich ein Menge Zeit an den Tagen im Homfe-Office, die sonst für die Fahrzeit draufgegangen wäre. Eine wichtige Frage bleibt jedoch bestehen: Wie vereinbare ich dieses Modell mit der Kinderbetreuung?

Ein Au-pair: Die perfekte Lösung für mehr Flexibilität

Beide Situationen lassen sich optimal mit einem Au-pair vereinbaren. Egal, ob im Büro oder zu Hause, ein Au-pair unterstützt sowohl bei der Betreuung der Kinder als auch bei anderen Aufgaben im Haushalt.

Während man von zu Hause arbeitet, sich auch noch gleichzeitig um die Kinder zu kümmern, funktioniert leider meistens nicht. Als Eltern übernimmt man zwar häufig die Rolle der Superhelden aber Haushalt, Kinderbetreuung und Home-Office gleichzeitig bewältigen, hilft weder den Eltern noch den Kindern noch der Arbeit.

Hybrides Arbeiten gut managen

Von zu Hause aus zu arbeiten ist ein Konzept, welches viele Kinder noch nicht verstehen. Deshalb ist es wichtig, klare und einfache Regeln für Eltern, Kinder und Au-pair festzulegen, damit die Kombination gut funktioniert:

  • Vereinbart klare Regeln, wann die Kinder im Home-Office stören dürfen.
  • Übertragt dem Au-pair die volle Verantwortung für die Betreuung der Kinder während der Arbeitszeit.

Generell ist es wichtig, dass Eltern lernen, dem Au-pair die Verantwortung zu überlassen. Es sollte ausschließlich in Notfällen eingegriffen werden, denn nur dann lernen die Kinder, die Autorität des Au-pairs zu respektieren. Und nur so könnt ihr als Eltern effektiv von zu Hause arbeiten.

Lest auch weitere Tipps von anderen Gastfamilien und den Blog AuPairMom!

Vorbereitung auf die Herausforderungen des neuen Schuljahres im Herbst

Die Pandemie dauert an und es ist unklar, was im Herbst auf uns zukommt. Wird das Schuljahr wie gewohnt im September beginnen oder werden die Schulen wieder schließen und die Kinder ins Homeschooling zurückkehren?  Ein Au-pair aufzunehmen, ist in diesen unsicheren Zeiten nach wie vor die flexibelste und hilfreichste Option für die Kinderbetreuung.

Da sich immer mehr junge Menschen impfen lassen und die Grenzen in Europa geöffnet sind, ist es zudem derzeit sehr einfach, ein Au-pair zu Beginn des Schuljahres aufzunehmen.

Lest auch gerne unseren Artikel zur Aufnahme eines Au-pairs in Zeiten von Corona mit nützlichen Ratschlägen und Hinweisen.