Au-pairing: So geht Home-Office ganz entspannt

Während der Pandemie haben viele ihren Arbeitsplatz im überfüllten Büro gegen ein entspanntes und sicheres Arbeiten von zu Hause eingetauscht. Moment, ist Home-Office den wirklich so viel entspannter?  

Vater und Tochter sitzen vor einem Laptop
, in Gastfamilien

Auch das Arbeiten von zu Hause ist manchmal gar nicht so entspannt, wie man es sich vorgestellt hatte. Für viele Eltern ist deshalb die Unterstützung eines Au-pairs ein wichtiger Bestandteil, um auch wirklich von zu Hause arbeiten zu können.

Arbeit und Kinder unter einem Hut: Ein Au-pair macht's möglich

Mit einem Au-pair erhalten Sie auch gleichzeitig ein neues Familienmitglied, dass Sie bei der Betreuung Ihrer Kinder unterstützt. Au-pairs sind keine professionellen Kinderbetreuer. Sie sind eher wie ein neues vorübergehendes große Geschwisterkind in der Familie anzusehen. Das Au-pair passt für einen bestimmten Zeitraum auf die Kinder auf, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Arbeit im Homeoffice konzentrieren können. Da Sie dadurch auch mehr Zeit zu Hause verbringen, kommt das auch der Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Au-pair zugute.

So gelingt die Arbeit im Home-Office mit Au-pair garantiert: 

Gasteltern, die bereits Erfahrung im Home-Office haben, geben vor allem folgende Tipps: 

  • Es gibt klare Regeln, wann die Kinder ihre Eltern im Home-Office stören dürfen.
  • Wenn das Au-pair gerade für die Kinderbetreuung zuständig ist, sollten sich die Kinder in der Regel auch nur an dieses wenden.

Ganz ausführlich können Sie darüber in einem tollen Artikel im Blog AuPairMom nachlesen. Die Autorin schildert drei einfache Regeln, die sie für ihre Kinder für die Zeit im Home-Office aufgestellt hat:

  • Wenn ich telefoniere, skype oder meine Finger auf der Tastatur bewege, dürfen mich die Kinder nicht stören.
  • Die Kinder müssen anklopfen und leise darauf warten, bis ich die Tür öffne.
  • Ich habe eine bestimmte Zeit, zu der ich zur Verfügung stehe und auch unterbrochen werden darf.

Darüber hinaus weist sie darauf hin, dass auch die Eltern zunächst lernen müssen, ihre Kinder in der Obhut des Au-pairs zu lassen und nur in Notfällen eingreifen sollten. Nur so können die Kinder auch die Autorität des Au-pairs respektieren. Und nur so können die Eltern entspannt von zu Hause arbeiten.

Schaffen Sie Raum für Beruf und Familie

Ann-Kristin Cohrs, Geschäftsführerin von AuPairWorld, hat als berufstätige Mutter mit zwei Kindern und einem Au-pair während der Isolation ihre eigenen Erfahrungen im Home-Office gemacht: Ich musste lernen loszulassen, während ich zu Hause war und unser Au-pair ihre Arbeit machen wollte. Das war für sie deutlich einfacher und machte sie letztendlich auch glücklicher. Sie konnte ihre Arbeit machen und hatte bei den Kindern das Sagen. Zudem machte es auch mich glücklicher, weil ich meine Aufgaben im Home-Office erledigen konnte. Und sobald ich mit meiner Arbeit fertig war, konnte ich Zeit mit meiner Familie verbringen  ohne mir Sorgen, um die Arbeit machen zu müssen."