Wie finde ich das richtige Au Pair?

Frage der Woche (13. Dezember 2010). Gastmutter Isobel C. aus Großbritannien hat sich vorzeitig von ihrem Au Pair getrennt. Der Grund: Das Au Pair hatte zwar einen Führerschein, aber keinerlei Fahrpraxis. Ihre Frage: Wie schütze ich mich künftig davor, mir das „falsche“ Au Pair auszusuchen?

, in Archiv

Liebes Support Team,

über AuPairWorld haben wir ein Au Pair gefunden, das wir ursprünglich für sechs Monate bei uns aufnehmen wollten. Leider mussten wir uns jedoch nach zwei Wochen wieder von dem Au Pair trennen. Zwar besaß sie – wie angegeben – einen Führerschein, allerdings hatte sie keinerlei Fahrpraxis. Die Schule unserer Kinder ist sehr weit weg, daher ist es zwingend notwendig, dass unser Au Pair auch wirklich fahren kann. Glücklicherweise haben wir bei AuPairWorld sehr zeitnah ein Ersatz Au Pair gefunden, das gerade die Familie wechseln wollte. Es beherrscht das Autofahren perfekt. Trotzdem würde ich gerne wissen, wie ich mich generell davor schützen kann, dass ich mir das „falsche“ Au Pair ins Haus hole.

Viele Grüße

Isobel C. aus Großbritannien

Antwort des Support-Teams

Liebe Isobel,

schade, dass das mit dem ersten Au Pair und Ihnen nicht geklappt hat. Aber schön, dass Sie bei uns so schnell Ersatz gefunden haben. Wenn Au Pairs und Gastfamilien miteinander persönlichen Kontakt aufnehmen, klären sie meist vorrangig organisatorische Fragen. Leider versäumen sie es dabei manchmal, noch einmal auf die Informationen aus dem Profil einzugehen. Das ist jedoch von entscheidender Bedeutung. Das sieht man an Ihrem Fall. Ihr ehemaliges Au Pair hatte auf unsere Standardfrage nach dem Besitz eines Führerscheins mit „ja“ geantwortet. Eine Tatsache, die Sie scheinbar nicht weiter hinterfragt haben.

Doch dass das Au Pair einen Führerschein hat, bedeutet nicht automatisch, dass es auch über Fahrpraxis verfügt. Oft vergessen Gastfamilien, dass die meisten Au Pairs sehr jung und damit zumeist Fahranfänger sind. Kommt das Au Pair dann noch aus einem Land, in dem auf der anderen Straßenseite gefahren wird, wird es umso schwerer. Gastfamilien können wir daher nur raten: Fragen Sie, fragen Sie, fragen Sie! Und nicht nur nach der Fahrpraxis, sondern auch nach den Kochkünsten und der Erfahrung im Umgang mit Kindern. Denn um deren Wohl geht es ja schließlich in erster Linie! Erfragen Sie alles, was Ihnen sonst noch wichtig ist. Auch wenn es bereits im Profil steht. Lassen Sie sich auch Referenzen schicken! Umso mehr Details geklärt sind, um so sicherer können Sie sich sein, dass Sie sich für das richtige Au Pair entschieden haben. So lernen Sie Ihr Au Pair dabei auch gleich noch besser kennen ;)

Viele Grüße

Ihr AuPairWorld Support-Team