Au-pair für ein Jahr: Besuch bei Chiaras Gastfamilie

Vor einem halben Jahr haben Lands´ End und AuPairWorld die Aktion „Ein Au-pair für ein Jahr“ ins Leben gerufen. Eine Familie konnte ein Au-pair für ein Jahr gewinnen, das sie bei der Kinderbetreuung unterstützt, eine neue Kultur in die Familie bringt und das Leben ein bisschen vereinfacht. Wir wollten wissen, wie es der Familie mit ihrem Au-pair heute geht und herausfinden, wie das tägliche Leben aussieht. Dafür haben wir die Gewinnerfamilie in Norddeutschland besucht.

Au-pair Chiara mit Gastfamilie aus Norddeutschland
, in Archiv

Nun ist das Au-pair seit fast einem halben Jahr da: Chiara, 20 Jahre, aus Italien – genauer gesagt aus Mailand. Und Familie S. aus der Nähe von Hamburg hatte das große Glück, sie für ein Jahr zu „gewinnen“. Was bedeutet: Das Bekleidungsunternehmen Lands' End Deutschland sponsert diesen einjährigen Au-pair-Aufenthalt nicht nur mit 6.000 Euro, sondern stattet Familie und Au-pair auch mit entsprechender Kleidung aus dem aktuellen Katalog für dieses Fotoshooting aus.

Au-pair Chiara kommt super mit den Kindern klar

Die Familie lebt mit ihren drei kleinen Kindern Juliane (7 Jahre), Kaspar (5 Jahre) und Valerie (2 Jahre) in einem hübschen Haus mit Garten in einem Vorort von Hamburg. Niko, der Vater, ist Rechtsanwalt und meistens den ganzen Tag unterwegs. Mutter Armgard ist Grafik-Designerin, aber zurzeit noch in Elternzeit zu Hause. Bei der Ankunft kommen uns Valerie und Kaspar auf Bobby Cars entgegengerauscht. Da nehmen wir doch gleich mal Kontakt auf: „Hallo ihr zwei! Na, seid ihr hier allein unterwegs?“ Nein, da kommt Armgard um die Ecke und begrüßt uns. „Wir bemalen gerade Eier. Zwei sind leider auf den Boden gefallen und die Kinder sind mit dem Bobby Car darüber gefahren, also müssen wir schnell noch kehren.“

Kinder Gewinnerfamilie

Die neue Tochter auf Zeit kommt aus Italien und spricht sehr gut deutsch

Kein Problem, wir bewundern gerade das hübsche Haus, als Chiara uns entgegenkommt: „Hallo, ich bin Chiara.“ Wow, dafür, dass sie jetzt erst ein halbes Jahr in Deutschland lebt, spricht sie perfekt Deutsch. Sie verrät uns, dass ihre Mama aus Österreich kommt und sie daher schon ein wenig Deutsch mitgebracht hat. Wir bekommen das Haus gezeigt und den tollen Garten. Chiara erzählt uns, dass sie bei der Suche nach einer Familie auf jeden Fall in eine Großstadt wollte. Außerdem war es ihr ganz wichtig, als große Tochter auf Zeit integriert zu werden und wirklich zur Familie dazu zu gehören.

Spielen im Garten

"Am meisten macht mir Spaß, wenn ich die Kinder zum Lachen bringe"

Dieses Gefühl hatte sie bei Armgard, Niko und den Kindern sofort. „Es macht viel Spaß hier und die Kinder lieben mich, glaube ich“. Das spürt man sofort. Juliane weicht Chiara die ganze Zeit nicht von der Seite. Sie klettert auf ihren Schoß, macht ihr die Haare und lässt sie nicht aus den Augen. Chiara erzählt uns: „Ich habe keinen festen Tagesablauf, sondern alles entscheidet sich immer spontan. Montag- und Donnerstag abends gehe ich in die Sprachschule. Montags, dienstags und donnerstags habe ich vormittags frei. Einmal die Woche gehe ich mit Valerie in den Musikgarten. Das ist toll.“ Bei der Frage, was ihr denn am meisten Spaß mache, lacht sie: „Wenn ich die Kinder zum Lachen bringe und mit ihnen spielen und toben kann.“ Und schon flitzen die Kinder um die Ecke und wollen mit ihr spielen.

Spielen drin und draußen

Seilspringen, rutschen, schaukeln, Legotürme bauen – hier ist Abwechslung gefragt

Wir gehen raus. Im Garten spielen und rutschen die Kinder. Fröhlich wird geschaukelt. Wir schauen den Kindern beim Seilspringen zu. Man spürt, Chiara passt perfekt zur Familie. Als die Kinder nicht mehr im Garten spielen wollen, gehen wir rein. „Ich zeige euch mein Kinderzimmer,“ ruft Juliane. Kaspar saust hinterher. Im Kinderzimmer wird dann noch ein Legoturm gebaut. Auch hier ist Fröhlichkeit an der Tagesordnung. Chiara weiß einfach, wie sie die Kinder bei Laune halten kann.

Legoturm bauen

Chiara kocht – was wohl? – Spagetti!

Und dann ist es Zeit zum Mittagessen. Armgard ist glücklich: „Chiara ist eine super Köchin. Wir essen in der Woche eher einfach, aber Chiara macht es großen Spaß, für uns und die Kinder zu kochen. Und die Kinder helfen dabei manchmal fleißig mit,“ erzählt sie uns. So ist es auch heute. Valerie darf die Spaghetti in den Topf werfen. Chiara bereitet ihre Spezialität für alle vor: Spaghetti Carbonara. „Zuhause koche ich ehrlich gesagt gar nicht viel,“ verrät sie uns. „In Italien hat meine Mama die Macht in der Küche“ lacht Chiara. „Aber hier darf ich kochen, und ich liebe es“. Und schmecken tut es auch.  Kaspar, der schon im Garten fleißig herumgetollt ist, braucht mehrere Portionen, um sich zu stärken.

Spaghetti kochen

Gute-Nacht-Geschichte am Ende des Tages

„Super, ich freue mich, wenn es den Kindern schmeckt,“ sagt Chiara. Nach dem Essen liest sie den Kindern noch eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Und dann geht es ins Bett. Und was uns betrifft: Was wir bei unserem Besuch gesehen haben war toll! Es hat uns viel Spaß gemacht, das bunte Familienleben mitzuerleben und zu erfahren, wie das Leben mit Au-pair den Familienalltag bereichert.

Abendessen und Gute-Nacht-Geschichte

Zum Interview mit Gastmutter Armgart


Logo LandsEnd

Lands' End, die amerikanische Lifestyle-Marke für Klein und Groß, steht für herausragende Produktqualität, fair kalkulierte Preise sowie außergewöhnlichen Kundenservice. Lands’ End Kids ist die entsprechende Mode & Lifestyle-Marke für Kinder. „Clever durchdacht, fröhlich gemacht" – das ist Lands’ End Kids. Die gemeinsame Aktion mit AuPairWorld wird im Lands' End Kids Katalog beworben. 

Logo AupairWorld

AuPairWorld ist die weltweit führende Au Pair Agentur im Internet und bietet die Möglichkeit, selbstbestimmt und direkt ein Au Pair oder eine Gastfamilie zu finden. Geprüfte authentische Bewerber, erprobte Funktionen und alle wichtigen Informationen zum Au Pair Aufenthalt machen die Suche effizient und sicher. Seit der Gründung 1999 haben sich mehr als 2 Millionen Menschen registriert.