Daran gedacht? Vertrag, Versicherung & Co.

Auf dieser Seite erfährst du, was du zu den Themen Versicherung, Au Pair Vertrag und Sicherheit in Bezug auf deinen Au Pair Aufenthalt in der Schweiz wissen solltest.



Au Pair Vertrag

Du sollst noch vor deiner Abreise gemeinsam mit deiner Gastfamilie den Au Pair Vertrag unterschreiben. Dieser enthält deine Rechte und Pflichten und die deiner Gastfamilie sowie die genauen Bedingungen deines Aufenthalts, wie Dauer des Aufenthalts, Arbeitszeit, Urlaubstage, Informationen zu Unterkunft und Sprachkurs, Taschengeld usw.
Die Anstellungsbedingungen richten sich nach dem jeweiligen kantonalen Normalarbeitsvertrag (NAV) für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer, der spezifische Regelungen hinsichtlich Arbeits- und Freizeit vorschreibt.
Ihr müsst euren Vertrag in dreifacher Ausfertigung ausfüllen und unterschreiben. Ein Exemplar behält deine Gastfamilie, ein Exemplar bekommst du und das dritte wird der zuständigen Arbeitsmarktbehörde zugestellt.
Auf unserer Seite Wie komme ich ins Land? findest du Informationen zu den Formalitäten, die du erledigen musst, um als Au Pair zugelassen zu werden.

Kündigung des Au Pair Vertrags

Der Au Pair Vertrag gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer. Es ist jedoch möglich, ihn vorzeitig zu kündigen, beispielsweise wenn du dich mit deiner Gastfamilie nicht mehr verstehst. Gemäß schweizerischen Bestimmungen sieht der Vertrag in der Regel einen Monat Probezeit vor. Während dieser Zeit kann der Vertrag mit einer Kündigungsfrist von 7 Tagen gekündigt werden. Nach Ablauf der Probezeit ist eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses nur schriftlich und unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende möglich.
Bei schwerwiegenden Verstößen kann der Vertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt werden, also ohne Kündigungsfrist. In diesem Fall muss die Kündigung schriftlich erfolgen und begründet werden. Löst die Gastfamilie den Vertrag ohne wichtigen Grund und ohne Einhaltung der Kündigungsfrist, hat das Au Pair für die gesamte Vertragszeit oder bis zum Ablauf der Kündigungsfrist Anspruch auf Erhalt des Bar- und Naturallohns. In solchen Fällen hat das Au Pair ebenfalls das Recht, einen Ausgleich für jeglichen Schaden zu fordern, der ihm aus der ungerechtfertigten Auflösung des Vertrags entstanden ist.

Sozial- und Krankenversicherung

Au Pairs sind genau wie alle anderen Arbeitnehmer in der Schweiz beitragspflichtig. Die Kosten der Sozialbeiträge werden in der Regel zur Hälfte von dir und zur anderen Hälfte von deiner Gastfamilie getragen. Damit die Beiträge eingezahlt werden können, muss deine Gastfamilie einen Versicherungsausweis bei der kantonalen Sozialversicherungsanstalt (SVA) beantragen. Die Beiträge in Höhe von insgesamt 12,5 Prozent, die unabhängig vom Gesamtbetrag deines Taschengelds sind, setzen sich zusammen aus Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), Invalidenversicherung (IV), Erwerbsausfallentschädigungen (EO) sowie Arbeitslosenversicherung (ALV). Sie sind sowohl für den Barlohn als auch für den Naturallohn zu entrichten.

Darüber hinaus profitierst du während deines Aufenthaltes in der Schweiz von einer Krankenversicherung, Unfallversicherung (UVG) und Pensionsversicherung (BVG). Je nach Kasse und gewählter Deckung unterscheiden sich hier die monatlichen Beiträge, welche zumindest zur Hälfte von der Gastfamilie übernommen werden. Eine Ausnahme ist hier die Betriebsunfallversicherung (BU), die ausschließlich von der Gastfamilie zu zahlen ist.

Autofahren und Führerschein in der Schweiz

Informiere dich vor deiner Abreise: Erwartet deine Gastfamilie, dass du ihr Familienauto fährst? Wenn ja, solltest du sicherstellen, dass dein Führerschein in der Schweiz gültig ist. Außerdem solltest du folgende Fragen vorab mit deiner Gastfamilie klären: Was geschieht im Falle eines Unfalls? Wer haftet bei Sachschäden und kommt dafür in welcher Höhe auf? Oft ist es möglich, die Fahrzeugversicherung der Gastfamilie auf dich auszuweiten.

Geh auf Nummer sicher:

  • Du solltest unbedingt vorab alle wichtigen Fragen rund um deinen Au Pair Aufenthalt gemeinsam mit deinen zukünftigen Gasteltern besprechen. Auf der folgenden Seite findest du die wichtigsten Fragen an die Gastfamilie.
  • Hast du schon mit deiner Gastfamilie telefoniert, um herauszufinden, ob ihr euch gut versteht? Was du noch alles für deine Sicherheit tun kannst, erfährst du auf unserer gleichnamigen Webseite.
Nützliche Links:

Bundesamt für Sozialversicherungen: Merkblatt für ausländische Staatsangehörige über Sozialversicherungen
Bundesamt für Migration
: weitere Informationen zu den Bedingungen für die Beschäftigung eines Au Pairs
Ch.ch: gemeinsame Website von Bund und Kantonen

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

×

Sicherheitsfrage

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, müssen Sie eine Sicherheitsfrage richtig beantworten. Nur dann können Sie ein neues Passwort wählen und wieder Zugriff zum Profil erhalten. Bitte wählen Sie jetzt eine Frage und legen Sie die Antwort fest.