Au-pair-Aufenthalt in Spanien
Taschengeld, Arbeitszeit, Freizeit & Co.

Hier findest du Informationen zu Taschengeld, Arbeitszeit und viele weitere Details zu deinem Au-pair-Aufenthalt.



In Spanien gibt es kein offizielles Au-pair-Programm. Spanien hat jedoch das Europäische Abkommen über die Au-pair-Beschäftigung unterzeichnet. Menschen aus fast allen Ländern der Welt können somit als Au-pair nach Spanien gehen, wenn sie die entsprechenden Anforderungen für die Einreise erfüllen.

Achtung! Sollte deine Muttersprache Spanisch sein, darfst du in Spanien nicht als Au-pair arbeiten!

Arbeitsinhalte

Du als Au-pair bist in erster Linie für die Betreuung der Kinder zuständig. Daneben gehören leichte Arbeiten im Haushalt zu deinen Aufgaben.

Auf die genauen Arbeitsinhalte der Au-pair-Tätigkeit solltest du dich gemeinsam mit deiner Gastfamilie einigen. Ihr solltet diese auch im Au-pair-Vertrag festhalten (siehe auch hier: Daran gedacht? Vertrag, Versicherung & Co.).

Taschengeld

Au-pairs bekommen in Spanien ein Taschengeld von mindestens 70 Euro pro Woche. Kost und Logis sind frei.

Kost und Logis

Neben dem Taschengeld erhältst du freie Kost und Logis. Verpflegung und Unterkunft stehen dir auch im Krankheitsfall und während deines Urlaubs zu.

Arbeitszeit

Es gibt keine offizielle Regelung darüber, wie viele Stunden du als Au-pair in Spanien arbeiten solltest. Aus unserer Erfahrung heraus können wir jedoch eine Arbeitszeit von 30 Stunden pro Woche empfehlen - Babysitting eingeschlossen.

Freizeit

Ein Au-pair hat einen Tag pro Woche frei. Mindestens einmal im Monat muss dieser freie Tag auf einen Sonntag fallen.

Urlaub

Es gibt keine offiziellen Regelungen bezüglich des Urlaubs für ein Au-pair. Über die Anzahl der Urlaubstage solltest du dich daher mit deinen Gasteltern einigen. Unsere Empfehlung: Ein Au-pair, das 12 Monate im Land bleibt, sollte vier Wochen Urlaub erhalten. Bei kürzeren Aufenthalten können sich Au-pairs und Familien an diesem Wert entsprechend orientieren.

In Spanien gibt es keine offizielle Regelung zu gesetzlichen Feiertagen für Au-pairs. Wir empfehlen, dass Au-pairs an Feiertagen frei haben. Nur in Ausnahmefällen sollten Au-pairs an Feiertagen arbeiten. Die Gastfamilie sollte dies vorher mit dem Au-pair absprechen.

Sprachkurs

Als Au-pair solltest du die Möglichkeit haben, an einem Spanischkurs teilzunehmen. Im Normalfall trägst du selbst die Kosten dafür. Am besten fragst du deine Gastfamilie, ob sie dir dabei hilft, in der Nähe etwas Passendes zu finden. Au-pairs, die ein Studentenvisum oder Au-pair-Visum beantragen, müssen bei einer vom Instituto Cervantes anerkannten Sprachschule angemeldet sein. Der Sprachkurs muss mindestens 20 Stunden pro Woche umfassen und sollte während des gesamten Au-pair-Aufenthalts besucht werden. Weitere Informationen hierzu erhältst du bei der spanischen Botschaft oder dem spanischen Konsulat in deinem Land.

Welche Sprache spricht deine Gastfamilie?

Abgesehen von dem klassischen Spanisch, dem sogenannten "Castellano", werden in den verschiedenen Regionen Spaniens weitere Sprachen gesprochen. Einige Sprachen wie Baskisch, Galizisch und Katalanisch werden in manchen Orten auch zuhause gesprochen. Frage deine Gastfamilie daher besser im Voraus, wo sie lebt und welche Sprache sie im täglichen Leben spricht.

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

TeilenTeilenTeilenTeilen
×
Bitte wählen Sie eine Sprache!

Auf AuPairWorld einloggen

×

Sicherheitsfrage

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, müssen Sie eine Sicherheitsfrage richtig beantworten. Nur dann können Sie ein neues Passwort wählen und wieder Zugriff zum Profil erhalten. Bitte wählen Sie jetzt eine Frage und legen Sie die Antwort fest.