Taschengeld, Arbeitszeit, Freizeit & Co.

Hier findest du Informationen zu deinem Au Pair Aufenthalt in Neuseeland: von Taschengeld über Arbeitszeit bis hin zum Sprachkurs.



In Neuseeland gibt es kein offizielles Au Pair Programm. Du kannst jedoch im Rahmen des Working Holiday Schemes als Au Pair arbeiten. Somit gelten für dich dieselben Arbeitsrechte und -pflichten wie für reguläre Arbeitnehmer in Neuseeland.

Arbeitsinhalte

Als Au Pair in Neuseeland betreust du in erster Linie die Kinder deiner Gastfamilie und hilfst bei leichter Hausarbeit. Hierzu zählen Aufgaben, die direkt deine Gastkinder betreffen: du hilfst ihnen beim Aufräumen der Kinderzimmer, bereitest ihre Mahlzeiten zu, wäschst und bügelst ihre Wäsche, etc. Unser Rat: Vereinbare deine konkreten Aufgaben gemeinsam mit deinen Gasteltern in eurem schriftlichen Au Pair Vertrag.

Taschengeld

Au Pairs in Neuseeland besitzen den Status regulärer Arbeitnehmer. Daher haben sie Recht auf einen Mindestlohn. Derzeit liegt der Mindestbetrag vor Steuerabzug bei 16,50 NZD pro Stunde. Das wöchtenliche Nettoeinkommen eines Au Pairs liegt somit bei 170-230 NZD. Die genaue Höhe hängt von den geleisteten Arbeitsstunden ab. Ein Au Pair hat zudem auch im Krankheitsfall und während seines Urlaubs Anspruch auf ein Taschengeld.

Steuern

Du benötigst eine IRD-Nummer, die du deinem Arbeitgeber zum Zwecke der einkommenssteuerlichen Erfassung übermitteln musst. Beantrage deine IRD-Nummer online beim Neuseeländischen Finanzamt. In Neuseeland bezahlst du Steuern auf Basis des Lohnsteuerabzugs (pay-as-you-earn oder PAYE). Somit sollten bei deiner Abreise keine größeren Rückzahlungen oder ausstehenden Lohnzahlungen anfallen. 

Unterkunft und Verpflegung

Au Pairs haben Anspruch auf freie Kost und Logis bei ihrer Gastfamilie (drei Mahlzeiten pro Tag). Dies gilt auch im Krankheitsfall der Au Pairs. Sie sollten außerdem ein eigenes Zimmer bekommen. 

Reisekosten

Au Pairs tragen die Kosten für ihre Hin- und Rückreise selbst. Deinen Gasteltern steht es frei, für deine Rückreisekosten oder einen Teil davon aufzukommen, wenn sie mit deinen Leistungen als Au Pair zufrieden waren. Dies ist allerdings nur eine Empfehlung unsererseits. Gastfamilien sind nicht dazu verpflichtet.

Arbeitszeit

Es gibt keine offizielle Regelung, wie viele Stunden du als Au Pair in Neuseeland arbeiten darfst. Wir empfehlen jedoch eine Arbeitszeit von ca. 30-40 Std. pro Woche, Babysitting inbegriffen. Du solltest dich mit deiner Gastfamilie auf die Obergrenze deiner wöchentlichen Arbeitsstunden einigen. In Neuseeland darf laut Gesetz die maximale wöchentliche Arbeitszeit von 45 Stunden nicht überschritten werden.

Bitte beachte: Staatsangehörige bestimmter Länder dürfen mit dem Working Holiday Visum nur maximal 3 Monate für denselben Arbeitgeber arbeiten. Ob du hiervon betroffen bist, erfährst du unter anderem auf der Seite der Neuseeländischen Einwanderungsbehörde unter den Bedingungen für dein Heimatland.

Freizeit

Wie alle Arbeitnehmer in Neuseeland haben auch Au Pairs Anspruch auf ein freies Wochenende. Du solltest deine Freizeit gemeinsam mit deiner Gastfamilie noch vor deiner Einreise nach Neuseeland besprechen. Ihr solltet zusammen deinen Wochenplan erstellen. So bewahrst du einen genauen Überblick über deine Aufgaben zu jeder Tageszeit sowie über deine Freizeit. In Ausnahmefällen können Au Pairs auch an Wochenenden arbeiten. In diesem Fall erhalten sie ein zusätzliches Taschengeld gemäß einer festen Lohnrate (1,5 x Normallohn).

Urlaub

Bei einem Gesamtaufenthalt von 12 Monaten bei ihrer Gastfamilie haben Au Pairs Anspruch auf vier Wochen bezahlten Urlaub. Darüber hinaus stehen ihnen nach 6 Monaten 5 Tage Krankenstand zu. An gesetzlichen Feiertagen sollten sie frei bekommen. Dieser bezahlte Urlaubstag wird in das wöchentliche Taschengeld mit eingerechnet. Sollte deine Gastfamilie wünschen, dass du an einem gesetzlichen Feiertag arbeitest, muss sie dich gemäß der festen Lohnrate (1,5 x Normallohn) bezahlen.

Bei einer kürzeren Aufenthaltsdauer sollte die Anzahl der bezahlten Urlaubstage und des Krankenanspruchs entsprechend anteilig berechnet werden.

In Neuseeland gibt es keine offizielle Regelung zu gesetzlichen Feiertagen für Au-pairs. Wir empfehlen, dass Au-pairs an Feiertagen frei haben. Nur in Ausnahmefällen sollten Au-pairs an Feiertagen arbeiten. Die Gastfamilie sollte dies vorher mit dem Au-pair absprechen.

Sprachkurs

Deine Gastfamilie sollte dir die Möglichkeit geben, einen Sprachkurs zu besuchen. In der Regel übernimmst du die Kosten dafür selbst. Am besten fragst du deine Gasteltern, ob sie dir dabei helfen könnten, in der Nähe einen passenden Kurs zu finden.

Wir arbeiten stetig daran, unsere Informationen über die Gastländer zu ergänzen und aktuell zu halten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass alle Informationen richtig und vollständig sind. Wenn Sie Ungenauigkeiten oder Lücken entdecken, freuen wir uns, von Ihnen zu hören.

Loggen Sie sich auf AuPairWorld ein

×

Sicherheitsfrage

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, müssen Sie eine Sicherheitsfrage richtig beantworten. Nur dann können Sie ein neues Passwort wählen und wieder Zugriff zum Profil erhalten. Bitte wählen Sie jetzt eine Frage und legen Sie die Antwort fest.